Dieses Forum wurde stillgelegt.
Bitte benutze die neue offizielle Seite unter www.germansmash.de

Inwiefern hat Smash euer Leben verändert?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also ich muss ganz offen und ehrlich zugeben, dass Smash mein Leben in vielerlei Hinsicht erheblich beeinflusst hat.

      Ganz offensichtlich sind natürlich die Leute. Als ich nach Freiburg kam, kannte ich kein Schwein. Ich bin dann über Youtube darauf aufmerksam geworden, dass Serpit in Freiburg war auf einem Turnier von diesem Yume, der auch in Freiburg wohnt!
      Und dann kams zum Treffen und Andy und Arne sind meine ersten Freunde in Freiburg gewesen und mit Philipp auch die wichtigsten, die ich da gemacht habe.

      Ich hab so viel mit denen unternommen und es war jedes mal geil. Egal ob Monthlys, Sushi all you can eat (bami goreng xDD), Sea of Love, durch Deutschland touren für das spontanste SF, nach Osnabrück fahren anstatt nach Freiburg, die Reise nach Amsterdam, England.. besoffen in der Dreisam chillen, Coucou, Schneerot, besoffen Arnes Cheesburger, den ich noch essen wollte in den Briefkasten werfen, Andy im Coffee Shop fragen ob er gekotzt hat. Boah Leute war das eine mega geile Zeit.
      Dann kamen da natürlich noch Alex, Sabin, Felix, Dusan ... RaF halt. Liebe euch Jungs. <3

      Abgesehen von den RaF Leuten habe ich so viele interessante Leute kennen gelernt, über die ich so viel erfahren möchte und durch die ich auch wahnsinnig viel über mich erfahren habe. Ich kann meine Liebe für Nils, Phil, Stivo Juli und co. schwer in Worte ausdrücken und mit Pasi habe ich meinen verloren geglaubten Bruder wiedergefunden. Love big times, no homo.

      Ich kann jetzt keine Liebeserklärung an alle schreiben, aber diejenigen wissen schon wer gemeint ist. Wen ich alles kennengelernt habe, den ich ohne Smash nicht kennen würde, das kann ich mir mittlerweile nicht mehr vorstellen. Ich bin echt dankbar Mitglied dieser Com sein zu dürfen und hoffe, dass sie noch lange bestehend bleibt.

      Mir hat es auf sozialem Level auch sehr viel gebracht mit Smash in Berührung gekommen zu sein. Abgesehen von der Vielzahl der Leuten, die man kennen lernt, lernt man auch das "Kennenlernen". Wie gehe ich auf Leute zu, wie mache ich einen guten Eindruck, wie gehe ich mit Leuten um die ich nicht mag, aber auf dem selben SF sind?

      Gut ich war vorher auch schon ziemlich sozialfähig, aber ich glaube meine Smash Karriere hat meine Socialskills noch etwas sensibiliert. Ich glaube ein gutes Feingefühl für die verschiedensten Leute zu bekommen und ich habe meinen Horizont diesbezüglich krass erweitert.

      Wenn ich mir anschaue wie positiv sich manche Leute charakerlich durch Smash entwickelt haben... da macht es mich ganz stolz, dass hier sowas Produktives auf die Beine gestellt werd.

      Generell das Spielen auf Professionellem Level hat mir bei meinem Stress und Nervositätsmanagement geholfen. Viele Probleme, die sich beim competetive Zocken sind allgemein gültig für den Competetive Gedanken im Leben. Den Ehrgeiz richtig zu erfassen und gut mit ihm umzugehen ist für mich eine wichtige Lektion gewesen.
      Ich bin ein MEGA schlechter Verlierer. (Boah ohne Spaß ich hasse verlieren) Aber durch Smash komme ich immer besser damit klar und das ist wichtig. Man darf im Leben nicht wegen einer kleiner/größeren Niederlage anfangen alles anzuzweifeln. Man muss zu seinen Fehlern stehen, sich ihnen stellen, sie analysieren und sie in Zukunft vermeiden. So sammelt man Erfahrung. Das ist bei Smash nicht anders als im sonstigen Leben.

      Dass Reisen allgemein eine geniale Sache ist, muss ich nicht nochmal groß erwähnen oder? Ich kenne mich geographisch VIEL besser in Deutschland aus. (Alleine bei Herausforderung der Städte war ich in jedem 3. Kaff dort schonmal Smashen, haha :D )
      Auch mein rostiges französich konnte ich ein bisschen aufrischen.

      Ich finde auch einfach den Gedanken geil,dass man überall Leute auf der Welt kennt, mit denen man sich so zum Smashen treffen könnte und die einen sicher für ein paar Tage housen werden. Das ist wirklich ein Privileg, was uns da zu Gute kommt. Bei meiner Weltreise werde ich eventuell davon profitieren =)

      Also ich glaube dass sich Smash sehr sehr positiv auf die Persönlichkeitsbildung auswirken kann, ich bereue nichts und bin sehr zufrieden, dass Smash ein Teil meines Lebens ist.
    • negativ: einige kaputte controller

      positiv: die dopesten motherfucker auf diesem planeten kennengelernt (darunter meine besten freunde), einige unfassbar geniale smashfests miterlebt...ich weiß nich kann mich eigentlich größtenteils dem post von hans anschließen...ich bereue nicht eine sekunde meines lebens, smash begonnen zu haben und teil der heutigen community zu sein und auch wenn hans sich das erspart hat, werde ich hier noch mal einige leute shoutouten, für deren bekanntschaft ich äußerst dankbar bin, ob ihr euch noch an sie erinnern könnt, oder nich, liegt wohl daran, wie lange ihr schon dabei seid;)

      PST, Dr. Dead, Luma, Captain Jenny, Flava Sava, DancingQueen90, Tobi, Ben, D4rkH4b!t, KK90, Kr0x, Till, Setsuna_Kai, p_s, Black Soul, Zero-G, Arne, Andy, Alex, David, Stivo, Juli, Hans, Däumling, Pam, Phil, Lazor, Sevenes, Tboy, Benny, Tony, Raven, Mustafa, Nils und mal ganz abgesehen von den leuten, die ich über besagte leute noch kennengelernt hab, die nich wirklich was mit smash zu tun haben:

      für euch alle, ein riesen <3
      ich liebe unsere community, danke, dass es euch gibt:)

      P.S.: falls ich jemanden vergessen haben sollte, der weiß, dass er auf jeden fall hier dabeistehen müsste, bin ich ein hurensohn und die person weiß trotzdem, dass ich sie liebe..ich mach grad tausend sachen auf einmal deswegen kann das eventuell passiert sein;)
      #GurkenschießKathy - Top 8 Team EU
      Letzte Ergebnisse
      Town & Sydney [Sydney, Australia] - 3rd (90 Teilnehmer)
      Petone Smash (Wellington, New Zealand) - 1st (10 Teilnehmer)
      Fair Warning (Christchurch, New Zealand) - 1st (20 Teilnehmer)
      Helix (Berlin, Germany) - 17th (208 Teilnehmer)
      Smash Fort #15 [Germersheim, Germany] - 1st (14 Teilnehmer)
    • Mir fällts ehrlichgesagt schwer mich zu diesem Thema zu äußern als jemand, der die meisten Leute bisher nur online kennengelernt hat. Aber über die, die ich bis jetzt schon persönlich treffen konnte, freu ich mich extrem. Insofern gibts schonmal nen positiven Einfluss, denn ich möchte zu gern noch mehr Leute kennenlernen (und umarmen, wie z.B. Phex :P du hast btw eine richtig, ähm... inspirative Aura, allein schon wenn man von dir liest. Ungeheures Kompliment!)

      Und ich freu mich riesig dass ich dir mit der Musik helfen konnte, längerfristig. Keine Ursache Herr Stock. :)
      Außerdem hat mich Simon aka Slice auf die Idee gebracht, dass ich später unbedingt viel snowboarden möchte. Und wir werden in Zukunft hoffentlich auch zusammen viel Zeit damit verbringen ;)

      Muss Phex auch zustimmen, diese competitive Gedanken lassen sich im ganzen Leben wiederfinden, es kommt immer auf das Mindset an. Auf der anderen Seite hab ich ein wenig gelernt zu beobachten, ob jemand sone Art krankhaften Ehrgeiz hat, sein soziales Wesen dabei irgendwie scheint zu vergessen, oder ob die Person auf dem Boden bleibt. Kanns an keinem Beispiel festmachen... Ist einfach so ein Gefühl. Und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass dieser Ehrgeiz, den man pflegen kann, wenn er richtig extrem wird, auch unsympathisch wirkt. Kanns auch nich besser erklären, und zu diesen Gedanken muss ich nicht zwangsläufig allein durch Smash gekommen sein, sondern auch von überall her, aber auch Smash ist nicht unbetroffen davon.

      Und ganz nebenbei hat Smash auch sicher nen kleinen Einfluss auf meinen Musikgeschmack gehabt, wenn ich so an die Anfänge zurückdenke... Es kam vieles zusammen, was ich plötzlich anfing zu mögen (zwar auch nicht ausschließlich durch Smash, aber ein wenig), so hat sich auch mein musikalischer Horizont irgendwie erweitert. I guess. :s

      Ansonsten... Tja ich weiß nicht so recht ^^', der Rest ergibt sich besser bald. Ich bin mir sicher, dass einige Leute schon irgendwie auf mein Leben einwirken könnten, nachhaltig, wenn ich sie erstmal richtig kennengelernt hab.
    • Hm ich kann so vieles hier schreiben. sowohl positiv als auch negativ. ich weiß nicht, glaub wenige kennen mich so wie ich früher war.
      damals als ich smash angefangen hab, war ich so einer der schüchternsten und hässlichsten menschen der welt. ich hab jetzt noch graul davor wie ich bei vlbc noch aussah lol.
      ich hatte damals nicht so viel mit meinen freunden zu tun, allgemein bin ich wenig rausgegangen. smash hat mir ne möglichkeit gegeben ein wochenende einfach mal komplett woanders zu verbringen. aber das war mir nicht wirklich genug. ich wollte einen platz in dieser comunity, die mir so gefällt, ich wollte jemand sein an den sich jeder erinnert. das hat mein selbstwertgefühl ungemein gesteigert. ich war sehr viel offener mit den leuten, ich habe mich mit ihnen unterhalten, viel erfahren und viel geteilt. ich war nie wirklich einer der gut in einem dieser spiele sein wollte.
      bis auf einen kurzen moment, wo ich wirklich das ziel hatte, der eine, der beste zu sein. ich hab andere sachen vernachlässigt, ich hab eigentlich nur an dieses spiel gedacht. das hat mir nach einer zeit schwer zu schaffen gemacht, das ich mich in dem punkt selber nicht mehr unter kontrolle hatte. deswegen hab ich ende 2009 eine kurze auszeit genommen von allem, was mit diesem spiel zu tun hat, auch von der community. ich hab mich allerdings zusammengerissen und erkannt, was ich wirklich will. ich will kein guter spieler sein. ich will ein mensch der community sein.
      das spiel wurde nur zur nebensache und langeweilebekämpfung, ich wollte mir selbst beweisen, dass ich mehr aus mir machen kann, sozial. und das ist mir durchaus gelungen. ich habe die coolsten leute der welt kennengelernt, ich hab durch sie noch mehr coole leute kennengelernt. ich wollte immer mehr und ich habe es geschafft. doch nicht nur geistlich, sondern auch stiltechnisch hab ich einiges an motivation gebraucht. der userfotothread ist für mich einer der wichtigsten thread in diesem forum, wenn nicht sogar _der_ wichtigste. ich hab fotos von leuten wie till, stivo und pasi gesehen und hab mich gefragt: hey, wieso bist du nicht so? anfangs hab ich einfach versucht genau so auszusehen, bis ich mich mal ein wenig mehr mit mode selber beschäftigt habe, ich hab mir meinen eigenen "stil" entworfen, diesen auch ziemlich oft wieder geändert. jedenfalls kann man behaupten, dass mein modebewusstsein durch diesen thread sehr geprägt wurde.
      dennoch hat mich eines aufgeregt: all dieser hate in der com. ich mochte von beiden seiten leute, jede seite hatte ihre vorteile. ich wollte die coms zusammenführen, das ist mir natürlich nicht perfekt gelungen, dennoch wage ich es zu behaupten, dass ich der perfekte strick zwischen brawl und melee in deutschland bin. ich bin in beiden communitys bekannt, kann beide spiele einigermaßen gut spielen (ich hab übrigens angefangen mich mit brawl zu beschäftigen, da ich gemerkt hab, dass mir melee zu schwer ist und dass ich dort wirklich kaum noch chancen habe aufzusteigen. ich hatte angst dass es so endet wie oben schon erwähnt.) und habe in beiden communitys sehr gute kontakte.
      jedenfalls bin ich sehr glücklich, dass ich hier gut aufgenommen wurde. von beiden communitys, es gibt in beiden communitys sehr geile leute und ich habe wirkliche freunde in ihnen gefunden, welche, mit denen ich immer gerne ein wochenende oder mehr verbringe. durch diese kontaktfreudigkeit zu smashern hab ich mich auch iRL überwunden, habe mich sozial sehr gut entwickelt. das liegt natürlich nicht nur an smash, dennoch hat diese com da sehr geholfen. und dafür danke ich jeden einzelnen :)

      meine nullkommazweieuros

      shoutouts to daatengu, hans, semifer, biggad, wuschel, reyney, jonas, stivo, phil, nils, tysk, yika, kevin, chris, chris, meine crew und die restliches dopen motherfucker die hier noch so rumchillen.

      pr0bz an die 3 über mir für diese posts. <3

      GSB Administrator & German Smash Social Media Manager
    • Jaaa Smash hat mich schon sehr geprägt...

      Positiv:
      - Mit Smash habe ich mich erstmals überhaupt für Programing interessiert, Speedruns usw. waren mir zwar davor schon ein Begriff, aber erst nach Smash haabe ich mich mehr damit befasst und gesehen, was da alles wirklich dahintersteckt.
      - Teilweise das Ansehen. Da ich damals zu Smash-release zeiten eher zu den schüchternen, introvertierten Leuten gezählt habe, hat es mir natürlich sehr viel bedeutet, als ich einer der besten Smasher war und die Leute mich kannten, ich sogar paar Fans hatte, etc. Sowas kann einem schon teilweise einen Boost in Sachen Selbstvertrauen geben.
      - Musik. Ich habe bevor ich Melee gespielt habe eine sehr bescheide Musiksammlung gehabt (kiA warum). Durch Smash habe ich dann viele neue Songs gehört die ich cool fand, viele einfach auch aus kurzen 10sek Clips von HRC Vids oder BtT vids oder Combovids, was mein Interesse an Musik stark geweckt hat. Dadurch habe ich dann später bewusst auch unabhängig von Smash nach guter Musik stets ausschau gehalten. Ich frage mich, ob ich auch ohne Smash heute so einen ausgeprägten Musikgeschmack usw. hätte.
      - Viele coole Leute kennengelernt. Da gibt es so viele. SO viele Interessante Persönlichkeiten. Einge davon sind sehr gute Freunde geworden. Das ist wohl der tollste Aspekt.
      - Ich habe allgemein viel gemacht um mit Leuten zu kommunizieren, was ich früher nicht gemacht hab. ICQ und später Trillian habe ich mir nur wegen Smash ursprünglich geholt, ohne damals zu ahnen, wieviel Potenzial dahinter steckt.
      - Viel herumgereist. Das erste mal mit 15 alleine mit einem Freund (ohne Familie und Schule) im Ausland gewesen, das können denk ich nicht SO viele von sich behaupten. auf Grund von Smash. Das organisieren von Reisen fällt mir mittlerweile sehr leicht. Ich habe viele tolle Orte der Welt wegen Smash besucht, ohne dabei auf irgendjemanden angewiesen zu sein. Schweden, Paris, Holland, Freiburg,...
      Und ich kenne nun persönlich viele Menschen im Ausland. Schweden, Franzosen, Deutsche, Italiener, Amerikaner, Japaner, Holländer, Engländer, Finnen, usw.......
      - Meine Englischkenntnisse haben ich durch das Surfen in Smashboards/GameFAQs usw. und durch das chatten mir Amerikanern extrem verbessert. Srsly, vor Smash stand ich in Englisch immer an der Kippe durchzufallen, später hatte ich dann nur noch Einsen. ^^'
      - Ich habe ein Forum gegründet ohne Vorkenntnisse über die Materie zu haben, aber da ich ein gutes Forum für Smasher erschaffen wollte, habe ich mich eine Weile viel damit beschäftigt und viel über die Administration und Struktur von Foren und auch über das Internet allgemein gelernt, das ist definitiv ein +Punkt. Dass das Forum mittlerweile inaktiv ist, was man als "Niederlage" durchaus interpretieren könnte, spielt dabei keine Rolle! Der springende Punkt für mich ist, ich habe dadurch viel gelernt.
      - Smash mit Leuten zocken macht einfach verdammt viel Bock und ist immer wieder eine Willkommene Abwechslung zum Alltag! Melee ist einfach ein verdammt geiles Spiel, muss man hier auch nochmal sagen!

      Negativ:
      - Seeehr viel Zeit investiert. Vorallem früher, wo ander Leute in meinem Alter eher raus gehen und Party machen und viele Leute direkt im RL kennenlernen oder schon Freundinnen haben, wovon ich in meinen Smash-höchstleistungszeiten echt WEIT entfernt war... Sowas kann sogar Depressionen mit-verursachen.
      - Ich hatte damals in der Schule sogar zeitweise ziemliche Probleme die zu einem großen Teil auf Smash bzw meine "Videospielsucht" damals zurückzuführen waren. War teilweise echt keine schöne Zeit.
      - Teilweise war ich sehr enttäuscht von einigen Smashern. Die ständigen Eifersüchteleien, Intrigen, Lügen, ja auch Mobbing usw. die sich teilweise auch gegen mich gerichtet haben haben mir schon ziemlich zugesetzt, ich habe wahrlich sehr viel gesehen in den letzten 7-8 Jahren Smash Community. Aber besser man lernt es früher, als später, oder?
      - meine Sehkraft hat sich glaub ich wegen Smash verschlechtert (hätte sie aber wohl sowieso..) O_o
      - Es ist und sollte für niemanden ein weg sein sich zu Verwirklichen, ich habe Smash früher viel zu ernst genommen. Wenn man sich wirklich weiter entwickeln will und was aus seinem Leben machen will, Anerkennung evtl. will, kann Smash allenfalls ein Hobby sein, aber das wahre Leben spielt sich da draußen ab, das weiß ich nun seit einigen Jahren. :)
      When you see it... You'll shi I'll call it standard.
    • bump
      dank slice und esper, wie im ot, bin ich nun auch zum djing gekommen und leg morgen auf nem 16er von meinem kollegen auf =D
      viel liebe an die beiden

      I'll send him flowers from all of us.
      No. He's allergic.
      To flowers? All of them? How do you even know that?
      I used to send them to his desk every day when we were associates.
    • wie smash mein leben verändert hat?!?!?!!? es hat mein leben bereichert. durch ein tas video von ajp, was ich zufällig entdeckt habe, wurde mein bewustsein zerstört. und mein törichtes weltbild wurde in allen kanten und ecken gehoben. seitdem wurde ich in die szenenhafte proness eingeweiht. und verfolge von dort an jeden 64/melee stream. ich gucke jedes tas und speedrun video. ich versuche stets aktuell zu bleiben und trainiere deswegen häufig auf yoshi story. außerdem kannte ich den begriff internet meme gar nicht, welch eine schande. doch es wurde mir hier sehr schnell gelehrt. vorher war ich ein ganz einfacher mensch der nur rumgeiert hat. doch dank euch konnte ich mein noobhaftes dasein, mehr oder weniger, ablegen und wurde aufgeklärt. darum vielen dank, euch habe ich mein leben zu verdanken
    • irgendwie hat sie sich einfach zu meiner lieblingsmap entwickelt. möglicherweise liegt es an dem tas video was ich von ajp eins sah. ich bin immer noch tief in seiner schuld. außerdem sehe ich auch gerne m2k auf dieser stage spielen, besonders sein marth gegen irgendwelche foxe oder falcos, wie bei evo east 07 gegen pc chris oder rom 3 m2k vs shiz. das übrigens das 2 video war, was ich sah. seitdem gehe ich wirklich nur in den trianingsmodus auf yoshi story und lasse dort hypes entfachen. außerdem ist die cloud immer auf meiner seite
    • Now, this is the story all about how
      My life got flip-turned upside down,
      And I'd like to take a minute
      Just sit right there,
      I'll tell you how my life got changed by a Game called Smash Bros.


      In West Austria born and raised,
      On the Console was where I spent most of my days,
      Chillin' out maxin' relaxin' and all cool
      And all smashing some Knee Smash outside of the school,
      When a couple of guys,
      They were up to no good,
      Startin making trouble in the GSB,
      I got in one little Conversation and my Friend got scared,
      He said
      'Ya movin' wit ya Ass and Skill to GSB.

      OK das Englisch is sicher scheiße aber ich bin viel zu müde um noch was auf die Reihe zu bekommen xD.

      Nachteile hab ich noch keine erlebt.

      Vorteile:
      -Coole Leute hier im GSB
      -Ehrgeiz
      -Selbstvertrauen
      FAQ:
      Q: Hast du dich nicht umgebracht oida?
      A: Ja. :ssbmdk:
    • Also bei mir hat ich ne menge getan ^^ Ich war damals sehr faul was das Reisen anbetrifft. Doch seit ich mich etwas mehr mit Smashfesten beschäftige,find ich es toll was von der Welt zu sehen und neue Leute zu Treffen.
      Ich habe sehr interessante Leute kennenlernen dürfen wie z.B. Phex,Benny Luma usw. Aber auch mit Slash (my Team) ^^ ,Velox,Yanbo und Styx,die aus meiner Umgebung kommen, häng ich gern rum, und find es toll das ich sie kennenlernen durfte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Frozen Crow ()