Dieses Forum wurde stillgelegt.
Bitte benutze die neue offizielle Seite unter www.germansmash.de

Ich finde Religion scheiße, mit der Begründung, dass ..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich finde Religion scheiße, mit der Begründung, dass ..

      Mir geht dieses ganze (trend)gehate der Religionen auf den Sack.

      Also würde ich ganz gerne mal eure Argumentationen gegen eine theologische sichtweise hören.

      Gogo.



      Post Scriptum:
      Ich bin selbst nicht religiös, denke aber dass Religion einen großen Nutzen hatte und heutzutage immernoch haben kann.
      twitch.tv/stiivo91
    • RE: Ich finde Religion scheiße, mit der Begründung, dass ..

      Original von Stivo
      Post Scriptum:
      Ich bin selbst nicht religiös, denke aber dass Religion einen großen Nutzen hatte und heutzutage immernoch haben kann.


      Was für einen nutzen bitte?
      Das früher Menschen als Hexen bezeichnet wurden und bei lebendigem Leibe verbrannt wurden? (auf die Katholische Kirche bezogen)
      Und ich bin komplett gegen Religion, da ich von höheren Wesen als Menschen (auf der Erde) nichts halte.
      (Ich glaube aber btw. das es ausserirdisches Leben gibt, dass aber genau so wie wir aus einer Laune der Natur entstanden sein wird(?).
      Jedenfalls vor allem jetzt in richtung östliche Religionen, die meines erachtens nach der größte schwachsinn überhaupt sind. (ist nicht böse gemeint allen gegenüber die einer solchen religion angehören, aber komm schon, bitte Menschen zu töten weil sie "Schande" über die Familie gebracht haben. :rolleyes:
      An die Jüdische Glaubensrichtung, no way, so viel Beten? WTF?
      [center][SIGPIC][/SIGPIC][/center]
    • Hab das über mir nicht gelesen, Farbe schmerzt.

      Jedenfalls hat die Religion heutzutage einen Nutzen.
      Ich habe überhaupt nichts gegen religiöse Leute.

      Da die Bibel Dinge lehrt, die dazu beitragen ein Miteinanderauskommen zu verbessern, ist sie sehr wohl eine Bereicherung für das Volk.

      Das beschissene momentan ist nur eben die Kirche.
    • RE: Ich finde Religion scheiße, mit der Begründung, dass ..

      MHHH Yummi lecker Angriffsfläche!

      Original von Heavy-taste
      Original von Stivo
      Post Scriptum:
      Ich bin selbst nicht religiös, denke aber dass Religion einen großen Nutzen hatte und heutzutage immernoch haben kann.


      Was für einen nutzen bitte?
      Mh ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.. Religion hat die kulturelle Evolution im Sinne der Wissenschaft gesichert. (IMO einer der wichtigsten Aspekte) Religion hat das zusammenleben und den gesellschaftlichen Grundgedanken für jeden erreichbar gemacht. Diese 2 GRUNDLEGENDEN Sachen sollten erstmal genug sein. Hab grad keinen Bock nen Roman zu schreiben ^^
      Das früher Menschen als Hexen bezeichnet wurden und bei lebendigem Leibe verbrannt wurden? (auf die Katholische Kirche bezogen) Was hat das mit "Religion" zu tun? Die Institution Kirche hat Religion absichtlich misinterpretiert und sie als politisches Mittel misbraucht. Jedoch kann für die Schwäche der Menschen niemand weniger, als die Religion.

      Und ich bin komplett gegen Religion, da ich von höheren Wesen als Menschen (auf der Erde) nichts halte.
      Religion behandelt ja auch das glauben an eine höhere Instanz bzw eie art ÜBER-ICH zu dem man sich wenden kann um innere Monologe zu führen, welche wichtig für die Charakterformung und Identitätsfindung sind.



      @Slice:
      Oh wow.
      Hätte nicht gedacht, dass ich nach 2 Posts schon jemanden finde, der meiner Ansicht ist ^^

      Natürlich kann man Kirche jetzt auch nicht pauschalisieren.
      Gibt auch innerhalb dieser Institution gute Leute.
      Nur ist es oft so, dass die, die ihre Hände mit dem Blut anderer beschmutzen in dieser Institution eher an die Macht kommen.

      Nehmen wir als Gegenbeispiel mal ...
      Dietrich Bonhoeffer.
      twitch.tv/stiivo91
    • Die guten Leute innerhalb der Kirche sind entweder durch Kommerz bedrängte Menschen (besonders die Älteren), Unwissende/Leugner der ganzen Misttaten oder Pfarrer etc., die nie etwas böses verbrochen haben.

      Aber allgemein wird die Kirche VIEL zu sehr unterstützt, was ich besonders nach dem ganzen Scheiß nicht mehr verstehe.
    • Die christliche Religion ist sowas für'n Arsch und ich hab auch meine Gründe, die ich hier nicht genauer erläutern werde, da ich hier sonst eine unglaubliche Wall Of Text zustande bringe in der lauter Beleidigungen stehen werden, die in so einem Forum hier wohl nicht sonderlich angebracht sind. ;)
      An sich finde ich Religionen sind schon eine tolle Sache, besonders die alten (römischer Götterglaube, Paganismus. <3333333) aber das Christentum ist für'n Arsch.

      _Darkpit_;806478 schrieb:

      Darauf trinke ich mal einen Hab-ichs-doch-gleich-gesagt-Saft.
    • Original von Alu
      Die christliche Religion ist sowas für'n Arsch und ich hab auch meine Gründe, die ich hier nicht genauer erläutern werde, da ich hier sonst eine unglaubliche Wall Of Text zustande bringe in der lauter Beleidigungen stehen werden, die in so einem Forum hier wohl nicht sonderlich angebracht sind. ;)
      An sich finde ich Religionen sind schon eine tolle Sache, besonders die alten (römischer Götterglaube, Paganismus. <3333333) aber das Christentum ist für'n Arsch.


      Redest du vom Christentum oder von er Kirche?
      Bitte unterscheide hier ^^


      Ohne Religionen gäbe es kaum etwas, von dem was ihr in der Weltlichen Welt so schätzt.
      Stell ich einfach mal so hin. Discuss und ich erläuter :D
      twitch.tv/stiivo91
    • Gegen die Kirche als Machtapparat.
      Gegen blinde Gläubige.
      Aufgeklärte Religion schon eher ok.

      (Was (in)offiziell im Namen der Kirche geschah verabscheue ich teilweise, genau so haben die vermittelten Werte teilweise zur zivilisierten Gesellschaft beigetragen denk ich)

      Gegen einen Gott als transzendenten Schöpfer kann man nichts sagen imo. Aber auch nichts dafür. Deswegen bleibt das offen, aber ich halte das auch nicht für eine Frage, die von Religionen beantwortet werden kann. Anders: Gott wäre mMn nicht "christlich" oder "muslimisch" oder was auch immer.

      Und zum Schluss diese völlig ungesicherten Bilder, die von keinen zuverlässigen Quellen je bestätigt wurden, die ich aber trotzdem cool finde:

    • Was in der Kirchlichen Geschichte geschehen ist verabscheue ich auch zutiefst.
      Und klar hat dies einige Rezession bewirkt, wie diese vllt sogar unter Umständen sinnvollen Grafen zeigen :D

      Jedoch muss man immernoch unterscheiden zwischen Religion und Kirche.


      Religion ist frei von der Kirche und Religion kann jeder für sich selbst auslegen.

      Religion (lat: religio, zurückgeführt auf religere, „immer wieder lesen“, oder religare, „zurückbinden“) bedeutet also das zurückführen und sich darauf Berufen von Richtlinien und Wissensständen. Man "glaubt" also an diese Dinge.
      twitch.tv/stiivo91
    • ich hab nichts gegen Religion generell, aber ich mag diesen Fanatismus vieler muslime und christen nicht. mich nervts iwie auch, wenn sich religiöse leute (natürlich sind das nicht alle) gegen wissenschaftliche erkenntnisse aussprechen.
      aber Glauben generell is eig ne ganz schicke sache.

      was genau denkst du denn, was die westliche welt dem christentum verdankt, was wir ohne ihn heute nicht hätten? interessiert mich, weil ich eig denke, dass wir auch ohne diesen, gar nicht so schlecht dran wären (bei solch hypothetischen annahmen is das natürlich immer schwer und es is ja eh alles nur spekulation)
    • Original von Stivo
      Original von Alu
      Die christliche Religion ist sowas für'n Arsch und ich hab auch meine Gründe, die ich hier nicht genauer erläutern werde, da ich hier sonst eine unglaubliche Wall Of Text zustande bringe in der lauter Beleidigungen stehen werden, die in so einem Forum hier wohl nicht sonderlich angebracht sind. ;)
      An sich finde ich Religionen sind schon eine tolle Sache, besonders die alten (römischer Götterglaube, Paganismus. <3333333) aber das Christentum ist für'n Arsch.


      Redest du vom Christentum oder von er Kirche?
      Bitte unterscheide hier ^^


      Ohne Religionen gäbe es kaum etwas, von dem was ihr in der Weltlichen Welt so schätzt.
      Stell ich einfach mal so hin. Discuss und ich erläuter :D


      Das Christentum an sich. Naturreligionen sind schon eher mein Ding.

      _Darkpit_;806478 schrieb:

      Darauf trinke ich mal einen Hab-ichs-doch-gleich-gesagt-Saft.
    • Naja gut wenig Ahnung von den Religionen habe ich eig. schon aber ich weiss genug das mich dazu bringt nächstes Jahr auszutreten. (kirche)
      Dazu weiss ich auch noch sachen über die Leute die solchen Religionen angehören, was mit ein Grund für einen Groll gegen diese Leute und damit auch ihre Religion zu hegen.
      Ich verabscheue solche Leute vor allem wenn sie mit ihrem stinkigen Glauben kommen und diesen anderen Leuten auch noch Aufzwingen wollen.
      Meine Mutter kann daran natürlich auch etwas Schuld tragen, denn ich wurde nicht sehr Christlich erzogen, weil sie das so für richtig hielt.
      Den sie und ihre 8 Geschwister wurden von ihrem Vater (meinem Opa)
      so zum Glauben gedrängt, dass sie wenn sie nicht in die Kirche gegangen sind (auch wenn sie Krank waren oder ihre Tage hatten) teilweise sogar verschlagen wurden.
      Das zum Thema Kirchlicher Chor Leiter und vorne hui hinten pfui.
      Das ganze wurde erst im Alter besser, als dann die Enkel kamen, er war zwar immer noch Kirchlich sehr aktiev hat aber keine anderen zu ihrem Glauben gezwungen.
      Das wäre soweit ich weiss bei Muslimen garnicht möglich. (verbessert mich)
      (ich hab das jetzt mal nicht in Grün geschrieben, das auch Slice das leswen kann. :P)
      [center][SIGPIC][/SIGPIC][/center]
    • Ok, ich hab mir den anderen Kram nicht durchgelesen; hier nur kurz mein Statement dazu:

      ich finde Religion kann de einzelen auf jeden Fall helfen. In Zeiten der Not kann es ungemein helfen, zu wissen, dass da jemand ist der dir immer zuhören wird, egal wie schlecht es um dich bestellt ist. Religion kann Gemeinschaft schaffen und Werte vermitteln.

      Ich selbst bin keinen Meter gläublisch; ich hab mir wirklich viele Gedanken um den Kram gemacht und bin, nicht aus "Trendgründen" zum Punkt gekommen, dass ein christlich formulierter Gott nicht existieren kann. Klar gibts irgend ne höhere Macht die wir nicht verstehen, aber wenn sich ein Physiker irgendwann hinstellt und mir erklärt wie das Universum/ Materie allgemein entstanden sind - dann hör ich ihm gerne zu.

      Hinzu kommt dass ich generell zwischen Glaube und der Institution Kirche unterscheide. Was diese sich alles geleistet hat, wie sie Glauben intrumentalisiert...da muss ich sicher nicht ins Detail gehen...Schon allein deshalb ist meoine Grundhaltung sehr distanziert zum hier verbreiteten christlichen Glauben.

      Was ich aber genauso wenig leiden kann wie engstirnige Christen, die nicht zum Dialog bereit sind, sind die ganzen "Atheisten" die Glauben lächerlich finden; weil Glauben ja altmodisch und nur für blöde Leute etc etc ist. Sie sehen auch nur eine Seite der Medallie und argumentieren meißt genauso eindimensional.
    • bin alles nur schnell überflogen, daher nur mein eigenes Statement (is ja auch gefragt):

      Religionen find ich gut, aber die Institutionen sind einfach zu verteufeln. Religion ist auch ohne Dogmatismus möglich, ohne ihn sogar am erstrebenswertesten, doch djegliche religiöse Institution dogmatisiert eine Religion und, wie es im Mittelalter zB vom katholizismus besonders stark gemacht wurde, politisieren sogar.
      Kierkegaards subjektivität der Religion ftw!
      [SIGPIC][/SIGPIC]
      [COLOR="#000080"]Sig and Ava by Vellocet<3[/COLOR]
      In Hitlers Atelier auf der Suche nach der Farbe Schlecht.
      [INDENT]-Retrogott[/INDENT]
    • Schön für andere Menschen, wenn sie mit Religion etwas anfangen können.
      Für mich ist es einfach nichts.
      Wahrscheinlich liegt es an der Kirche, die die Religion missbraucht.
      Die ganzen Kriege, die durch Religionen entstanden sind und entstehen.
      Die Menschen haben einen weiteren Grund, um ihrer Intoleranz freien Lauf zu lassen.
      Dann noch die Sache mit dem Fortschritt.
      Gut, dank der Kirche hatten die Vertretter der Renaissance eine Möglichkeit, um die überlieferten Schriften, der griechischen Philosophen und Mathematiker lesen zu können, was einerseits gut ist, weil es sonst keine andere Möglichkeit gegeben hätte, um an ihrem Wissen teil zu haben.
      Andererseits, wäre es dazu nicht gekommen, wenn die Kirche den Fortschritt nicht aufgehalten hätte.
      Galileo hat sich sicher im Grab umgedreht, als die Kirche erst nach seinem Tod anerkannt hat, dass die Erde eine Kugel ist (das berühmteste Beispiel, schätze ich).

      Durchaus sind es die Menschen, die Religion ins Schlechte ziehen.
      Ich kann schwer sagen, dass die Welt besser dran wäre, wenn es keine Religion, im Sinne von Christentum, etc., gäbe.
      Jedoch gäbe es ohne Religion keine Kirche, und das wäre in meinen Augen ein positiver Aspekt.

      Ãœbrigens muss man, um die Religion zu kritisieren, meiner Meinung nach schon einpaar Fakten wissen.
      Es glauben zum Beispiel immernoch Haufen Leute, dass ind er Bibel steht, dass Jesus über Wasser laufen kann.
      Das führt zu Missverständnissen, die Religion in ein falsches Licht rücken.

      Zum Schluss muss ich noch erwähnen, dass Religion dennoch moralische Aspekte mit sich bringt.
      Die 10 Gebote sind, ob es man nun will oder nicht, eine feine Sache.
    • Bisher hat niemand gesagt, was genau Religion eigentlich ist. Und viele negative Beispiele haben mit Religion nur insofern was zu tun, dass Religion der Deckmantel war, unter denen diese negativen Dinge ausgeführt wurden.
      Oder glaubt ihr, die Kreuzzüge oder die Kolonialisierung waren rein religiöse Unternehmungen? Ebenso die Hexenverbrennungen und Inquisitionen... letztere waren zum Machterhalt der Kirche.
      Finde es lächerlich wie einige hier über bestimmte Religionen nur schlechtes und über andere scheinbar nur gutes schreiben. Wieso sollten Naturreligion nur besser sein? Menschen und Tieropfer? Vodoo-Magie? Oder einfach zu behaupten in allen östlichen Religionen würden Leute wegen diesem und jenem umgebracht... das stimmt einfach nicht.
      Man sollte heute mal die einflussreichste Religion kritisieren, nämlich die des Fortschrittsglaubens, des ewigen Wachstums usw. Ewig sei der Kapitalismus... er bringt Wohlstand und Glück für alle Menschen... wer sich gegen ihn stellt, ist ein Ketzer und Spinner...

      Spoiler anzeigen

      Absurder-YT-Comment beim Replay gegen Kunai xD
      "In the Top List of SSBB is Ganon the in the last place.
      Tink is one of&#65279; the highest besides Meta. So that means Tink has a 100% chance of winning against Ganon.But this Fight...this Video...told us that the Top List is crap.Since then almost all poeple stopped using Meta.You could say that G-Man made and changed a new Era of SSBB.G-Man is just the best.Thumps up if you agrre and that poeple can see this!"

      Danke dafür Tham


    • Original von G-Man
      Oder einfach zu behaupten in allen östlichen Religionen würden Leute wegen diesem und jenem umgebracht... das stimmt einfach nicht.


      Ich habe nie gesagt das es in allen so ist geschweige denn es so gemeint wie du es verstanden hast.
      Aber es ist nun mal einfach tatsache, das (ich nehme das jetzt nur mal als Beispiel) in einer Türkischen Familie vorherbestimmt wird, wer wen heiratet, ohne auch nur im geringsten auf die situation dieser Personen einzugehen.
      Das beste Beispiel ist dass, mit dieser einen Frau (weiss nicht mehr wie sie hieß), die Umgebracht wurde weil sie diesen Mann nicht heiraten wollte und dann von ihrer eigenen Familie umgebracht wurde.
      Weil die Familie angeblich entehrt wurde und die Ehre nur so wieder hat hergestellt werden können.
      Das sind solche sachen wo ich denke, warum zum Teufel dürfen solche Leute leben, wenn es doch einen GOTT gibt?
      Oder genau so gut, Warum sterben Kinder in den armen Ländern bevor sie überhaupt denken können, wenn es doch einen GOTT gibt?
      Dieser Thread wird an meiner Meinung nichts ändern und ich hoffe auch, dass er an euren nicht viel ändert, denn der größte Teil hier hat eine ganz ordentliche ansicht zu dem Thema imo.
      Ich ziehe mich jetzt aus diesem Thread zurück, ausser du antwortest nochmal und verlangst nach meinem Posting. :D
      [center][SIGPIC][/SIGPIC][/center]