Dieses Forum wurde stillgelegt.
Bitte benutze die neue offizielle Seite unter www.germansmash.de

Wandel des Musikgeschmacks

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wandel des Musikgeschmacks

      Kurze Version:

      kurz
      Früher hab ich Rock/Metal gehört - jetzt isses Elektro.


      Lange Version:



      lang
      Früher war ich riesiger LP-Fan, hab meinen MP3-Player auch sonst nur mit Rock und Metal gefüttert. Auch die Ärzte standen bei mir ultrahoch im Kurs.

      Ich bin die ganzen Standard-Stationen mal durch - Disturbed,Korn,System,Madsen,Beatsteaks ( die übrigends alle bei Rar waren :D usw usw...)

      Doch dann kam Pendulum - mein Musikgeschmack ging etwas mehr ins Elektonische...

      Durch VBT hab ich sogar angefangen Deutschrap zu hören - vor ein paar Jahren das absolute Unding. Aber dadurch hab ich gelernt: gute Musik ist unabhängig von der Stilrichtung.

      Dann stolperte ich über den UKFDubstep-Channel auf Youtube...und holy shit...elektro ging immer mehr ab für mich. Und dann kam auch noch Skrillex...da fällt es mir schon schwer Worte für zu finden weils so abartig extremst geil ist.

      Jetzt war ich auf Rock am Ring und hatte den direkten Vergleich - System of a Down Konzert war absolut genial - die Menge war ein großer Moshpit - ich war Stagediven und hab mich wie ein Gott gefühlt.

      Doch ich war auch auf dem Deadmau5-Konzert - ich kannte den Kerl bis vor ner Woche noch gar nicht...Und DAS war wirklich wirklich WIRKLICH der absolute Höhepunkt für mich. Vom Bass durchstörmt zu werden - Augen zu machen und einfach genießen.Da hab ich gemerkt, dass ich diesen Scheiß mitlerweile lieber höre als Rock/Metal.


      Und wie ists bei euch? Seid ihr einer Musikrichtung treu geblieben oder hat sich das mit der Zeit bei euch verändert? ;)
    • ganz früher hatte ich diese Pop-Scheiße gehört die im Fernsehen läuft
      Dann Gangsta-Rap :D
      Dann Video-Spiel / Anime-Musk
      Und dann irgendwann hatte ich kein richtiges Genre , sondern habe alles gehört was mir gefällt

      Und ja, dadurch höre ich momentan:
      Videospiel/Anime- Musik
      Deutschrap (Vbt)
      Rock
      Russischen Chanson ( Mein Avatar zb.)
      Und manchmal auch was ganz anderes wie Metal, Elektro und so
    • naja ich hab mit meinen wirklich jungen jahren (so 8-11) bevorzugt billly talent und lp gehört, sonst eig kaum was. dann hab ich ein melbshuffle vid gesehen. die musik fand ich erst seltsam, hab sie aber immer öfters angehört. seit ich 12 bin, hör ich nur noch hardstyle, kein bisschen rock mehr, außer rammstein <3. vor gut nem halben jahr kam ich auf dubstep (hier ein dank an slice), was ich nun auch sehr gerne hör. aber ich bevorzuge immer noch hardstyle <3

      I'll send him flowers from all of us.
      No. He's allergic.
      To flowers? All of them? How do you even know that?
      I used to send them to his desk every day when we were associates.
    • Früher war ich nicht auf einen Stil fixiert, sondern es hat vom Song abgehangen, ob er mir gefallen hat.
      Meistens war es jedoch Rap, das ich gehört habe.
      Metal konnte ich überhaupt nicht leiden, ich fand das Gekreische grauenhaft.

      Nach der Zeit haben mir Instrumental Rock Werke gefallen.
      Seit Demetori bin ich unglaublich verrückt nach Instrumental Power Metal und Instrumental Progressive Metal.
      Metal mit Lyrics kann ich aber nach wie vor überhaupt nicht leiden.
      Dubstep und Electro entsprechen ebenso nicht meinem Geschmack.
      Rap gefällt mir hauptsächlich wegen VBT, anderes höre ich nicht mehr so oft.
      Musik aus den Charts mag ich an sich auch meistens nicht.

      Kurz:
      Hauptsächlich höre ich Instrumental Metal, mag aber auch VBT, nicht leiden kann ich Metal mit Gesang, Electro, Dubstep und Chart Music, wobei es immer Ausnahmen gibt.
    • Meine Entwicklung:

      Also kleines Kind nur Onkelz, Hosen und Ärzte.
      Dann kam mit 14 ca Deutsch Rap und Deutsch Rock/Punk.
      Das habe ich beides sehr gemischt gehört und vieles davon gefällt mir jetzt eher weniger. xD
      Mitlerweile höre ich trotzdem noch diese Musik, nur mit anderen Interpreten. Und viel Ami/Brit Rock etc. dazu. Seit neustem auch viel Post-Hardcore.

      Was ich überhaupt nicht ab kann ist dieser Elektrotrend der umgeht. Aufeinmal ist jeder ein Dj und kann total krasse Tracks machen. Dieser ganze Minimalscheiß hört sich immer gleich an, ich will nicht auf ner Party sein wo 5 Stunden immer der selbe scheiß Track kommt.
      Ich mag Elektronische Musik, wenn Text drin ist, sie unterschiedlich ist. Ich amg Sachen wie Examples, Uffie, Justice, Digitalism etc. aber ich mag nicht diese ganze Club scheiße die sich jetzt jeder reindröhnt, da könnte ich immer ausflippen. D: Und Minimal ist eh der größte Schrott der jemals auf der Erde wandelte.
    • David, du kanntest deadmau5 bis vor Kurzem nichtmal? In der House-/Electro-Szene ist das verhasster Pop. ;D Seit kA 1,5 Jahren mindestens.
      UFKDubstep.. so ne Sache, ich halte mich mal geschlossen, aber Skrillex.. lawl
      Und der Rest, den du da gehört hast, war Nu Metal oder.. LP.. (jetzt nichts gegen deine ehemalige Lieblingsband als solche.. aber LP hören nur Leute, die keinen Musikgeschmack haben :P).

      RaR wird in der Metal-/Rock-Szene auch als "Pop" angesehen. Es ist einfach so, dass da größtenteils irgendein Kommerz gespielt wird, klar gibt es dort auch gute Künstler, sowohl unter rein musikalischen Aspekten, als auch nicht 100%ig dem Kommerz verschrieben.. aber das ist eher Ausnahme als Regel. Hast du dich schonmal richtig mit Metal (!) befasst? Es gibt da so viele verschiedene Arten.. oder mal mehr mit Punk, der härteren Ecke des Rock? Hardcore ist unfassbar fesselnd, leider sind die Szenen derzeit sehr verseucht.

      Und VBT als Rap oder auch nur Deutschrap zu bezeichnen.. nee, geht echt nicht, dass so stellvertretend durchgehen zu lassen, jetzt mal allgemein, nicht nur an Zet.

      EDIT:
      Original von KaPe
      Aufeinmal ist jeder ein Dj und kann total krasse Tracks machen.


      PROBZ

      DJ's an easy way to get laid.. -.-
      Aber 75% der Leute, die das Zeug pumpen, hören alle bekannten, einfach zu erzeugenden Scheiß.. das sollte nicht repräsentant für die Szene sein.
      Ich gebe zu, auch einen gar nicht so kleinen Teil solcher Musik auf dem Rechner zu haben, aber das sollte echt nicht so hoch gehangen werden, wie das jeder tut.


      Meine musikalische Entwicklung ist mir zu durchwachsen, undurchsichtig und vielfältig ;D keine Lust die niederzuschreiben. Versteife mich halt nur nicht auf wenige Genres, sondern bin recht offen, aber allgemein spalte ich Rap von anderer Musik ab, es gibt mir einfach nicht den Kick, den mir u.a. Hardcore Techno, Trance, mancher House oder das ein oder andere Lied aus der Core-/Metal-Ecke verschafft. Echt nicht.
    • Original von Le Typ Royal
      David, du kanntest deadmau5 bis vor Kurzem nichtmal? In der House-/Electro-Szene ist das verhasster Pop. ;D Seit kA 1,5 Jahren mindestens.
      UFKDubstep.. so ne Sache, ich halte mich mal geschlossen, aber Skrillex.. lawl
      Und der Rest, den du da gehört hast, war Nu Metal oder.. LP.. (jetzt nichts gegen deine ehemalige Lieblingsband als solche.. aber LP hören nur Leute, die keinen Musikgeschmack haben :P).

      RaR wird in der Metal-/Rock-Szene auch als "Pop" angesehen. Es ist einfach so, dass da größtenteils irgendein Kommerz gespielt wird, klar gibt es dort auch gute Künstler, sowohl unter rein musikalischen Aspekten, als auch nicht 100%ig dem Kommerz verschrieben.. aber das ist eher Ausnahme als Regel. Hast du dich schonmal richtig mit Metal (!) befasst? Es gibt da so viele verschiedene Arten.. oder mal mehr mit Punk, der härteren Ecke des Rock? Hardcore ist unfassbar fesselnd, leider sind die Szenen derzeit sehr verseucht.

      Und VBT als Rap oder auch nur Deutschrap zu bezeichnen.. nee, geht echt nicht, dass so stellvertretend durchgehen zu lassen, jetzt mal allgemein, nicht nur an Zet.


      Ich höre Musik - ich paare mich nicht mit ihr.
    • Mit 11-12 fand ich Punk einfach nur genial, hab mir zum Teil ein und den gleichen Song 5 mal hintereinander gegeben.
      Tja...
      Dann fing ich an Gitarre zu spielen und fand Punk dann irgendwie nach 2 Monaten auf einmal ziemlich scheiße und bin auf Hardrock umgestiegen. Das hat sich dann immer weiter ausgeprägt auf verschiedene Formen des Metal. (Zuerst hieß es nur "UP THE IRONS!" später dann "WE ARE THE METALHEADS!" xP ).
    • Original von ZetTroxX
      Ich höre Musik - ich paare mich nicht mit ihr.


      Haha, das war auch nicht retarded gemeint.
      Aber wenn man sich schon mit etwas auseinandersetzt, kann man dies auch richtig tun.. danach kann man ja immernoch sagen, dass einem deadmau5 am besten gefällt, es ist reine Geschmackssache, ist einfach so.. :P
      Aber gegen musikalische Versiertheit spricht nichts (und ich bezeichne mich NICHT so, ich kann die meisten Instrumente nichtmal im Ansatz spielen oder verstehen).

      Informiert sein hat kaum jemandem geschadet, bisher.
    • Original von Le Typ Royal

      DJ's an easy way to get laid.. -.-

      Coone - Words From The Gang ? :D
      @ felix: ich würd gern deine meinung über ukfdubstep hören, wenns sein muss auch gern über pn, da das der einzigste dubstep bis jetzt ist, den ich kenne :(

      minimal mag ich auch nicht, ist mir zu lahm :D

      I'll send him flowers from all of us.
      No. He's allergic.
      To flowers? All of them? How do you even know that?
      I used to send them to his desk every day when we were associates.
    • Ganz früher, so mit 5 usw. hab ich "Radio" gehört. Damals bestand das noch hauptsächlich aus "Pop" à la R.E.M. , Phil Collins und den ganzen Menschen.
      So ab 7 hab ich durch diverse Einflüsse ziemlich viel A Capella gehört (Prinzen, Ganz Schön Feist etc.), später, ab 12 kam dann so Metal, Rock, Trash bla bla rein, hab ich das Zeug ziemlich viel gehört, hat sich inzwischen aber geändert, jetzt hör ich so ziemlich alles (außer Gangsta-Rap-Zeug <.< ), besonders sehr viel im Bereich Electro / DnB / Dubstep etc. etc.
      Aber ich hör wirklich seeehr viele Sachen <:

    • Ich hab früh mit Rock angefangen aber eben eher mit dem leichten der auch ein bisschen in die richtung punk ging also AC/DC, Ärzte, Greenday, Blink182, Sum41.
      Dann wurde das ganze mit Bands wie Disturbed schon eher zum Nu-Metal, ja ich weiss das man Disturbed da nicht reinpacken sollte da sie ja nichtmal nen Keyboard haben.
      Wurde dann immer etwas mehr zum normalen Heavy-Metal mit bands wie Iron Maiden, Manowar, Motörhead, (ich ordne hier auch einfach mal Metallica ein obwohl die zum Thrash Metal gehören und in eig. sogar selber erfunden haben :ugly:).
      Heute höre ich neben dem ganzen aber auch Metalcore (wobei ich hier sachen wie Bring me the Horizon abgrundtief hasse. Bands die ich aus diesem Genre ab und zu mal höre sind As I lay dying, Heaven shall burn, The Sorrow, Caliban, (von denen ich bei RaR nen Monster-Schweißband gefangen hab).
      Ich höre aber eben auch noch anderen Metal Pagan und so...
      Eluveitie, Amon Amarth, Ensiferum usw.
      Sowie ich immer noch gerne mal Machine Head, Disturbed usw. höre.
      Alternative sind auch noch paar dabei, mit sachen wie System und so.
      Ah, ich hab noch Hatebreed vergessen. <3

      Und An Soad @RaR
      Da ging vorne eig. fast garnichts da war hinten mehr los. Ausserdem wars mir etwas zu leise.
      Hättest ja auch mal erwähnen können das du zu RaR gehst. Ich mein für was hab ich so nen tollen Thread erstellt. :(
      In Flames war meiner Meinung nach einfach eins der größten Highlights !
      selbst ganz vorne war noch genügend Platz für nen schönen Mosh Pit.
      Achja, RaR ist wirklich zu viel Mainstream alleine schon das feeling ist viel schlechter als auf Wacken also Zet see you there next year? :P

      [center][SIGPIC][/SIGPIC][/center]
    • Original von Deep
      Ganz früher, so mit 5 usw. hab ich "Radio" gehört. Damals bestand das noch hauptsächlich aus "Pop" à la R.E.M. , Phil Collins und den ganzen Menschen.
      So ab 7 hab ich durch diverse Einflüsse ziemlich viel A Capella gehört (Prinzen, Ganz Schön Feist etc.), später, ab 12 kam dann so Metal, Rock, Trash bla bla rein, hab ich das Zeug ziemlich viel gehört, hat sich inzwischen aber geändert, jetzt hör ich so ziemlich alles (außer Gangsta-Rap-Zeug <.< ), besonders sehr viel im Bereich Electro / DnB / Dubstep etc. etc.
      Aber ich hör wirklich seeehr viele Sachen <:


      This.

      Die damaligen Einflüsse kamen halt von Eltern und deren Freunden. Eig. ist es in jungen Jahren auch fast egal was grade läuft, man hört eh alles mit. xD
      Bei mir war das später oft durch Freunde geprägt.

      Mittlerweile höre ich besonders viel Musik die mir einfach gefällt. Lässt sich kaum beschreiben, wenn es sich gut anhört, höre ich es. xD
      Bin auch nicht so der Typ, der sich direkt ein Album besorgt, nur weil ein Lied gut ist. Hab da ne Selektion die ständig wächst. :D
      [CENTER][SIGPIC][/SIGPIC][/CENTER]
    • ich kannte mal einen der war ein richtiger old school heavy metal fan, dann als wir ihn besucht haben hörten wir plötzlich beethoven.
      Alle so WTF DU HÖRST BEETHOVEN 8o.
      Seine reaktion darauf anfangs wirst du immer nur eine richtung hören irgendwann kommt die zeit da merkst du schlagartig das es noch andere musik auser metal gibt, du überlegst dir ein paar videos von der musik anzuhören und irgendwan wirst auch du ein fan musik die dir vorher net gefallen hat.
    • Ich hab früher irgendwelche Mainstreambullshitkacke gehört. Dann hab ich mit Billy Taloent und LP angefangen das ging dann zu Escape the Fate und durch pendulum bin ich zum DnB-Fan geworden und dank den ganzen DnB-Tracks hör ich jetzt auch Dubstep.
      Fazit Ich hör Post hardcore/Screamo/metalcore und DnB/dubstep/progressive house/Electronica.

      BTW muss ehrlich zuegeben, dass ich dank Slice immer mehr DnB höre.
    • Mein ERSTES Lieblingslied mit dem ich angefangen habe Musik zu hören war Usher-Yeah.

      Dann war ich auf dem RnB/HipHop Trip. Wenig später Deutschrap, anschließend LP. Dann ne Zeit lang richtiger Metal, bis ich dann die ganzen geilen Elektronischen Tanzstile gesehen habe.
      Und jetzt stecke ich bei Electro fest und werde wrsch. nie davon wegkommen xD
    • ich habe meine Musikvorlieben nicht geändert. Eher erweitert. Früher konnte ich 0 mit Technobums anfangen. Nun höre ich (als einziger bei mir zuhasue) gerne D'n'B und jenachdem, wei gut die Lieder sind, höre ich mir Hardstyle oder House oder Industrial gerne an.
      [center][SIGPIC][/SIGPIC][/center]

      hand;755218 schrieb:

      Nein, Brawl ist nicht Hitler.


      [right]I don't suffer from insanity. I enjoy every minute of it.[/right]