Dieses Forum wurde stillgelegt.
Bitte benutze die neue offizielle Seite unter www.germansmash.de

Krawalle in England

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Krawalle in England

      ich weiß, das Thema ist kein einfaches, aber nehmt euch nur mal 5 Minuten dafür - denkt einfach mal kurz drüber nach.

      Diese schier willkürliche Gewalt und Zerstörung ist auf keinen Fall zu rechtfertigen, unschuldige Ladenbesitzer wurden über Nacht ihrer Existenz beraubt - an der Perspektivlosigkeit der Minderbemittelten tragen sie nun wirklich keine Schuld.

      Aber ist solch ein Szenario nicht logische Konsequenz einer Finanzpolitik, die ärmeren jungen Menschen die gesamte Perspektive raubt? Es mag die Umstände erklären, dennoch entschuldigt es sie nicht.

      Hier noch ein Zitat das von /b/


      I'd just like to point out that the shooting of Duggan itself wasn't the cause of the original riots.
      It was the disrespect with which the police treated his family, who were kept waiting for hours for information and treated with general disregard.
      This action by the police was not racially motivated, but is due to inherent disrespect and incompetence.
      The resulting violence elsewhere is due partly to simmering frustration and a materially aspirational culture, but is mostly due to the realization amongst young Brits (of all races) that in sufficient numbers they can get away with whatever they like. They have been augmented by like-minded adults and we are hopefully witnessing something socially significant.
      (Whether it leads to increased police powers or something more socially positive is yet to be seen.)
      Those against the actions are predominantly racists, sheeple and shills - all people motivated by fear - or those for whom the riots have had some negative financial impact.
      Whenever authority is questioned it is good. Man the fuck up bitches around the world, especially you in the comfortable West: make your own statement. Britain has shown you how.


      Eure Meinung? :ochne:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ZetTroxX ()

    • Ich finds extrem schlimm.

      Zu aller erst, verachte ich die Menschen dort, die auf die Straßen gehen und ihre Wut an Läden, Umgebung, Menschen etc. auslassen.
      Gewalt sollte nei eine Lösung sein.

      Klar gehts denen schlecht, ich "verstehe" auch deren Hintergründe, deren Wut und die Verzweiflung die hinter den Taten steckt, aber trotzdem finde ich, rechtfertigt es nicht, was dort abgeht.

      Und es sind da sicher nicht nur welche, die Wirklich diese Probleme haben. Solche Situationen sind meistens einfach nen Freifahrtschein für Leute, die einfach so randalieren wollen.

      Gutes Beispiel sit der erste Mai in Berlin. Jedes Jahr habe ich von Leuten aus meiner Klasse gehört:"Geil erster Mai, wieder randalieren, was anderes versteht der Staat nicht", etc. und da würde ich die Leute am liebsten von oben bis unten Ankotzen bei solchen Äußerungen.

      Naja also meine Meinung kurz gefasst:

      Es tut mir wirklich Leid für alle betroffenen von beiden Seiten, die Probleme können wir wohl "Noch" nicht begreifen aber Gewalt ist einfach keien Lösung und wird auch durch so eine Situation nicht gerechtfertigt.
    • Jo.
      Find's ehrlich gesagt 'ne ziemliche Schweinerei.
      Und wie Kape schon gesagt hat, manche gehen einfach so auf die Straße und nutzen das schamlos aus.
      Das schlimme ist ja, sie versuchen ja nichtmal wirklich ohne Gewalt was zu bewirken, sondern hauen alles kurz und klein. Und Ladenbesitzer haben jetzt auch keine rosigen Perspektiven mehr. Ist auch nicht grade toll.

      Eine aus'm Jahrgang ist grade in England und jo.
      FB Status:
      Fcking Riots.

      Jo.


      NBA

      vs. yanbo Bo5 1€
      vs cryptos sheik Bo3 2€
      vs reaper (1 Marthditto) 2€
      vs. Dusan Bo3 vs. Sheik 5€ SaltySuite
    • Charon schrieb:

      Jo.
      Find's ehrlich gesagt 'ne ziemliche Schweinerei.
      Und wie Kape schon gesagt hat, manche gehen einfach so auf die Straße und nutzen das schamlos aus.
      Das schlimme ist ja, sie versuchen ja nichtmal wirklich ohne Gewalt was zu bewirken, sondern hauen alles kurz und klein. Und Ladenbesitzer haben jetzt auch keine rosigen Perspektiven mehr. Ist auch nicht grade toll.

      Eine aus'm Jahrgang ist grade in England und jo.
      FB Status:
      Fcking Riots.

      Jo.

      Kann mich dem nur anschließen... ziemlich scheiße..
      btw fahren wir auch diesen Monat(genau genommen in 2wochen) nach England und ja jetzt haben schon einige aus unseren Jahrgang schiss vor der fahrt
      hm.. :/
      Ich hoffe die kriegen das dort irgendwie geregelt
    • In ner Reportage hab ich gehört dass sie höchstwahrscheinlich die Army nun einsetzen werden, da alle Polizeikräfte vollständig verbraucht sind.
      Ich dacht nur "ohh wie die kids dann auf die Fresse bekommen werden" XD
      Alter hät ich nen Laden und die würden das bei mir machen, dann würd ich da selbstgebaute Mienen hinlegen... Und mit Molotovcocktails zurückwerfen... Sind ja einige Häuser aufgrund deren Molotovs abgebrannt und auch schon ein paar Leute deshalb gestorben.
      [center][SIGPIC][/SIGPIC][/center]
    • Ich finds gut, dass sie sich auflehnen.
      Allerdings finde ich es nicht gut, das es so dermaßen ausgeartet ist, hoffentlich wird das unseren Regierungen mal die Augen öffnen, dass wir uns das nicht länger bieten lassen werden.
      Unsere staatlichen Einrichtungen tuen schon lange nichtmehr das, was sie eigentlich tun sollten. Uns beschützen.
      Die meisten nutzen einfach nur ihre Machtposition aus und rechtfertigen sich damit, dass sie eben mehr Macht haben. ODER BESSER, SIE MÜSSEN SICH ERST GAR NICHT RECHTFERTIGEN, EIN NORMALER BÜRGER KANN JA HOCHGEFÄHRLICH SEIN UND SIE MUSSTEN IHN EINFACH ERSCHIESSEN ZUM WOHLE DER BEVÖLKERUNG

      _Darkpit_;806478 schrieb:

      Darauf trinke ich mal einen Hab-ichs-doch-gleich-gesagt-Saft.
    • ich kann keinem post ganz zustimmen,
      es stellt sich für mich nicht die Frage ob die Gewalt gerechtfertigt ist oder nicht,
      sondern warum es so weit gekommen ist.

      Die Akteure haben schlicht und einfach keine Zukunft: sie leben in Armenvierteln und habenkeine Aussicht auf eine Arbeit. Verschärft wurde das Ganze durch ein drakonisches Sparpacket, was dazu geführt hat, dass sich Menschen in Situationen wiedergefunden haben in denen es nix mehr zu verlieren gibt, eine Lage die nicht zu beneiden ist.

      In so einer Situation wären auch die meisten im Board auf die Straße gegangen, da schließe ich mich nicht aus.
      Kann sich noch jemand an 2005 erinnern wo es ähnliche Zustände in den Pariser Vororten gab?
      Findet ihr eigentlich die Aufstände in Lybien, Tuniesien etc gerechtfertigt?

      Für mich ein klarer Fall von Sparen am falschen Fleck: bei den Ärmsten.

      Das Grundproblem ist aber dass die Vermögensschere immer weiter auseinander geht, nicht nur zwischen erster und dritter Welt, auch in Ländern wie Deutschland oder Österreich reißt der Graben immer weiter auf.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von feiner Bellucci ()

    • In revolutionären Verhältnissen ist es eine Aufgabe der Avantgarde diese unkontrollierten Proteste und Gewaltakte zu kanalisieren und gegen die Grundpfeiler des Establishments zu richten. Gewalt wird man meist nicht verhindern können, weil selbst wenn man sich selbst pazifistisch zeigt, die Gewalt von den politisch Reaktionären ausgeübt wird. Die reale ökonomische und politische Gewalt kann nur durch reale Gewalt gestürzt werden. Die Zeit dafür ist noch nicht reif und was in England abgeht ist nur ein Trauerspiel, indem sich hauptsächlich politsch Ahnungslose auf die Straße stellen und gar nicht wissen, wogegen und wofür sie sein sollen. Sie wollen, dass es ihnen besser geht, aber diese Möglichkeit sehen sie auch nur im höheren Konsum. Sie wollen, dass das gegenwärtige ökonomische und politische System für sie so funktioniert, wie es auch für andere funktioniert. Aber das ist unmöglich. Im Kapitalismus können nicht alle reich werden.

      Spoiler anzeigen

      Absurder-YT-Comment beim Replay gegen Kunai xD
      "In the Top List of SSBB is Ganon the in the last place.
      Tink is one of the highest besides Meta. So that means Tink has a 100% chance of winning against Ganon.But this Fight...this Video...told us that the Top List is crap.Since then almost all poeple stopped using Meta.You could say that G-Man made and changed a new Era of SSBB.G-Man is just the best.Thumps up if you agrre and that poeple can see this!"

      Danke dafür Tham