Dieses Forum wurde stillgelegt.
Bitte benutze die neue offizielle Seite unter www.germansmash.de

9/11

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gestern vor 10 Jahren krachte das WTC ein, vier Flugzeuge wurden entführt, es starben tausende Mensche und dieser Vorfall beeinflusst die Menschheit bis heute.

      Amerika rechtfertigte sich durch diese Katastrophe Krieg - nun die Frage: Ist die offizielle Erklärung über den Untergang des WTCs wahr?
      Ich hab einige Videos gesehen, die sagen wollen, dass die offizielle Erklärung nicht wirklich stimmen kann. zb: youtube.com/watch?v=NFOH4z7NBH0#.A1000146
      Verschwörungstheorien gibt es auch haufenweise, ich glaube, dass der Allgemeinheit einiges vorenthalten wird.
      Was denkt ihr darüber?
    • Für mich ist es uninteressant, ob es ein Inside-Job war oder nicht. Generell gilt aber: Je größer die Verschwörung, umso schwieriger ist es sie unter der Decke zu halten. Wenn zuviele Leute involviert sind, ist die Gefahr groß, dass jemand plappert (also von den Mitverantwortlichen).
      Die Erkenntnis, ob es ein Inside Job war oder nicht, würde an der momentanen Lage nichts ändern. Sie würde vermutlich nichtmal großen Schaden für das Ansehen der USA bedeuten (so groß ist das Ansehen auch nicht, dass man es beschädigen könnte). Da würde man wohl behaupten, dass alles eine Aktion irgendeines Geheimdienstes war, von dessen Aktionen man nichts wusste. Dann werden ein paar Sündenböcke gefunden und die Sache ist erledigt.
      Es besteht noch die Möglichkeit, dass es kein InsideJob war, aber die Geheimdienste davon in irgendeiner Form wussten, aber es nicht verhindert haben.
      Wenn es ein Inside Job war, würde das bloß den Antiamerikanismus schüren und der operiert nur auf einer nationalen Perspektive. Für eigentliche Kapitalismuskritik also völlig ungeeignet und sogar rückschrittlich. Insofern ist es unerheblich, wie es geschehen ist. Es ist geschehen, hat bereits Folgen gehabt, die sich auch mit dieser oder jener neuen Erkenntnis nicht rückgängig machen ließen. Ob es dann einen Aufschrei geben würde, will ich gar nicht bestreiten, aber ob der stark genug ist wirklich was zu bewegen.

      Spoiler anzeigen

      Absurder-YT-Comment beim Replay gegen Kunai xD
      "In the Top List of SSBB is Ganon the in the last place.
      Tink is one of the highest besides Meta. So that means Tink has a 100% chance of winning against Ganon.But this Fight...this Video...told us that the Top List is crap.Since then almost all poeple stopped using Meta.You could say that G-Man made and changed a new Era of SSBB.G-Man is just the best.Thumps up if you agrre and that poeple can see this!"

      Danke dafür Tham


    • Bin da sehr zwiegespalten. Es gab ja eig. - wie schon erwähnt worden ist - seit 2001 unmittelbar nach den Anschlägen
      sehr gute Argumente gegen die offiziellen Erklärungen der Katastrophe, aber in der Schule wurden Diskussionen mit
      diesem Inhalt, die Leute aus meinem PW-Kurs z.B. in der 11. & 12. Klasse (also in meinem Fall noch 7 - 8 Jahre NACH
      dem Ereignis) angezettelt worden sind, vom Lehrer immer als "Spinnereien" abgetan, aber irgendwie hab ich auch nie
      jemanden getroffen der mir diese durch "Wahrheits-Dokus" (haha) dargelegten Argumente widerlegen konnte.

      Wie soll ich denn an die offizielle Version der Geschichte glauben, wenn berechtigte Zweifel darin bestehen dass diese
      stimmt & niemand mir diese Zweifel nehmen kann (außer mit: "Herr Fegert, hören sie auf - das ist Spinnerei" :D) ?!
      Ob es ein Inside-Job war oder nicht könnte Amerika eventuell bedeutend verändern, wenn das Volk der Vereinigten
      Staaten dadurch aufgerüttelt wird & nach massiver Veränderung "dürstet" (hahaha :D) & eine Veränderung in den
      USA hat ebenfalls große Auswirkungen auf den Rest der Welt. Diese ganze: "Kampf gegen den Terror"-Sache hat doch
      bislang bspw. relativ wenig Früchte getragen, bedenkt man nur mal die Bus- & U-Bahn-Attentate in Europa die auch
      mutmaßlich von Al Quaida ausgegangen sein sollen. Jetzt ist Osama Bin Laden ermordet worden & die Welt ist dennoch
      kein Deut sicherer & auch die Taliban leisten immer noch Widerstand gegen die afghanische Ãœbergangsregierung &
      die Invasoren der westlichen Welt, in Pakistan & Afrika verdienen sich Warlords immer noch ihre goldenen Nasen an
      Konflikten die durch westliche Interessen gelenkt werden & zwar durch Kunden beider Konfliktseiten & der Nahost-Konflikt
      hat sich durch einen gemäßigten Irak auch nicht bedeutend verändert (wenn mich nicht alles täuscht, die Nachrichten
      zeigen mir jedenfalls immer nur schlechtes von da unten :D).

      Ich weiß nicht, ey. Wenn es ein Inside-Job gewesen sein sollte, dann hat sich für die Lage in der Welt nicht viel getan,
      sondern eher die neokonservativen Politiker in den USA gestärkt, die ja nun auch nicht mehr offiziell Regieren. Wenn es
      tatsächlich der offizielle Terror-Anschlag gewesen ist, dann ist es jedenfalls geglückt Angst & Schrecken in der Welt zu
      verbreiten, aber ich denke nicht, dass eine Invasion der USA im Irak irgendwem dort unten geholfen hat. Hahah :D
    • Jochen Fickdich schrieb:

      Bin da sehr zwiegespalten. Es gab ja eig. - wie schon erwähnt worden ist - seit 2001 unmittelbar nach den Anschlägen
      sehr gute Argumente gegen die offiziellen Erklärungen der Katastrophe, aber in der Schule wurden Diskussionen mit
      diesem Inhalt, die Leute aus meinem PW-Kurs z.B. in der 11. & 12. Klasse (also in meinem Fall noch 7 - 8 Jahre NACH
      dem Ereignis) angezettelt worden sind, vom Lehrer immer als "Spinnereien" abgetan, aber irgendwie hab ich auch nie
      jemanden getroffen der mir diese durch "Wahrheits-Dokus" (haha) dargelegten Argumente widerlegen konnte.

      Wie soll ich denn an die offizielle Version der Geschichte glauben, wenn berechtigte Zweifel darin bestehen dass diese
      stimmt & niemand mir diese Zweifel nehmen kann (außer mit: "Herr Fegert, hören sie auf - das ist Spinnerei" :D) ?!
      Ob es ein Inside-Job war oder nicht könnte Amerika eventuell bedeutend verändern, wenn das Volk der Vereinigten
      Staaten dadurch aufgerüttelt wird & nach massiver Veränderung "dürstet" (hahaha :D) & eine Veränderung in den
      USA hat ebenfalls große Auswirkungen auf den Rest der Welt. Diese ganze: "Kampf gegen den Terror"-Sache hat doch
      bislang bspw. relativ wenig Früchte getragen, bedenkt man nur mal die Bus- & U-Bahn-Attentate in Europa die auch
      mutmaßlich von Al Quaida ausgegangen sein sollen. Jetzt ist Osama Bin Laden ermordet worden & die Welt ist dennoch
      kein Deut sicherer & auch die Taliban leisten immer noch Widerstand gegen die afghanische Ãœbergangsregierung &
      die Invasoren der westlichen Welt, in Pakistan & Afrika verdienen sich Warlords immer noch ihre goldenen Nasen an
      Konflikten die durch westliche Interessen gelenkt werden & zwar durch Kunden beider Konfliktseiten & der Nahost-Konflikt
      hat sich durch einen gemäßigten Irak auch nicht bedeutend verändert (wenn mich nicht alles täuscht, die Nachrichten
      zeigen mir jedenfalls immer nur schlechtes von da unten :D).

      Ich weiß nicht, ey. Wenn es ein Inside-Job gewesen sein sollte, dann hat sich für die Lage in der Welt nicht viel getan,
      sondern eher die neokonservativen Politiker in den USA gestärkt, die ja nun auch nicht mehr offiziell Regieren. Wenn es
      tatsächlich der offizielle Terror-Anschlag gewesen ist, dann ist es jedenfalls geglückt Angst & Schrecken in der Welt zu
      verbreiten, aber ich denke nicht, dass eine Invasion der USA im Irak irgendwem dort unten geholfen hat. Hahah :D


      Du überschätzt die politische Aktivität vieler US-Amerikaner und deren Informiertheit (ist ja in Deutschland nicht anders). AUßerdem unterschätzt du den Patriotismus vieler US-Amerikaner und die Suggestionsmaschine der us-amerikanischen Medien. Guantanamo hat einen Aufschrei hervorgebracht, aber dabei ist es auch geblieben. Dass der Irakkrieg mit falschen Begründungen usw. angezettelt worden ist, hat einen Aufschrei hervorgebracht... der ständige, noch immer währende Boykott gegen Kuba... bringt nichtmal einen Aufschrei hervor... dass Saudi-Arabien ein enger Verbündeter ist (obwohl es sogar reaktionärer ist als Libyen oder Ägypten), wird sogar begrüßt. Ich bestreite ja nicht, dass es einen Schaden bedeuten würde, aber für wen? Für die damalige Regierung? Für die Leute, die da involviert waren? Dem Volk der USA "dürstet" es dann nach einer neuen Regierung... wenig umstürzlerisch.

      Spoiler anzeigen

      Absurder-YT-Comment beim Replay gegen Kunai xD
      "In the Top List of SSBB is Ganon the in the last place.
      Tink is one of the highest besides Meta. So that means Tink has a 100% chance of winning against Ganon.But this Fight...this Video...told us that the Top List is crap.Since then almost all poeple stopped using Meta.You could say that G-Man made and changed a new Era of SSBB.G-Man is just the best.Thumps up if you agrre and that poeple can see this!"

      Danke dafür Tham


    • Sollte es sich um einen Inside-Job handeln meinte ich eher, dass ein Aufschrei in die Richtung
      der Geheimdienste gehen würde, die irgendwie boykottiert werden sollte o.Ä.

      Ich habe aber auch keine Ahnung was da möglich ist & wahrscheinlich hast du mit dem Punkt
      recht, dass da größtenteils das politische Interesse fehlt um irgendetwas großflächig zu boykottieren
      bzw. gegen etwas anzugehen. Die damalige Regierung ist definitiv das falsche Ziel - wie gesagt
      ich dachte eher an die Geheimdienste & an die Außenpolitik der USA per sé.

      Dass im nahen Osten / Nordafrika mit 2 verschiedenen Ellen gemessen wird ist ja klar & dass
      dagegen etwas unternommen werden MÜSSTE, sofern man seiner Überzeugung gegenüber
      ehrlich handelt ist auch klar, aber wie erreicht man das ? Wie novelisiert man Saudi-Arabien ?
      & wie sägt man einen so wichtigen Partner ab, sollte er hypothetische "Auflagen" der westl.
      Verbündeten nicht einhalten ? Woher bekommt man dann die Rohstoffe, die man dort bekommen
      hat ? Welcher Staat wird als nächstes zum "Puffer"-Staat für die USA ?

      Hahaha das ist alles so verwoben & abstrakt, dass sich an dem Zustand wohl in den nächsten 50
      Jahren nichts ändern wird & ehrlich gesagt macht es mich krank mit tagtäglich geben zu müssen
      wie menschenverachtend Ghaddafi ist & wie wichtig es ist, dass die nordamerikanischen Staaten
      "demokratisiert" werden müssen, im Gegenzug dann aber zu wenig über Syrien & GAR NICHTS
      über Saudi-Arabien erfahre, weil sich dahinter viel zu kostspielige westliche Interessen verbergen.

      Die angesprochene Suggestionsmaschinerie ist nicht USA-exklusiv, wir bekommen auch nur vor-
      gesetzt was uns interessieren SOLL .. ich find es wirklich lächerlich & da schließt sich der Kreis
      wieder mit dem 11. September. Es gibt einen ganzen Haufen an "Gegendarstellungen" zu den
      offiziellen Berichten & am 11.09.2011 laufen auf 7 deutschen Fernsehsendern insgesamt über
      15 Stunden Dokumentationen, Berichte, Filme zu diesem Thema & wie oft wurde auch nur ein
      einziges Wort über die als "Verschwörungstherien" abgetanen Gegendarstellungen verloren ?
      Kein einziges Mal.

      Man könnte das ganze doch kontrovers diskutieren, oder nicht ?
      Ich bin in diesem Punkt wie gesagt auch zwiegespalten & würde deshalb liebend gern mal
      Expertenmeinungen dazu hören, Diskussionen dazu verfolgen etc. etc. Wie oft wurde ein
      Versuch in diese Richtung auf großer medialer Ebene gestartet ? Gar nicht.
    • Es gibt einen eigenen Bericht in Zusammensitzung mit ehemaligen Boeing Ingenieuren und Video Technikern.
      Sowohl das Video wirkt unreal, als auch die Tatsache, dass ein Flugzeug niemals ins Gebäude hineinfliegen hätte können, geschweige denn dass es durchdringt, wie beim Südturm, bleibt dabei offen stehen.
      Es besteht lediglich aus einer Schicht Aluminium, oder um es mit deren Worten zu sagen: es ist nichts anderes als eine fliegende Bierdose.
      Der Turm hingegen besteht aus Stahlträgern, welche das ganze Gebäude aufrechthalten müssen!

      Das ist als würde man eine Cola Dose gegen ein Auto werfen, da passiert nichts.

      Zudem hat ein Großteil der Leute die an dem Tag in der nähe des WTC's waren gesagt, dass sie nicht einmal mitbekommen haben, dass da ein Flugzeug reingeflogen wäre.
    • Ãœber schrieb:

      Es gibt einen eigenen Bericht in Zusammensitzung mit ehemaligen Boeing Ingenieuren und Video Technikern.
      Sowohl das Video wirkt unreal, als auch die Tatsache, dass ein Flugzeug niemals ins Gebäude hineinfliegen hätte können, geschweige denn dass es durchdringt, wie beim Südturm, bleibt dabei offen stehen.
      Es besteht lediglich aus einer Schicht Aluminium, oder um es mit deren Worten zu sagen: es ist nichts anderes als eine fliegende Bierdose.
      Der Turm hingegen besteht aus Stahlträgern, welche das ganze Gebäude aufrechthalten müssen!

      Das ist als würde man eine Cola Dose gegen ein Auto werfen, da passiert nichts.

      Zudem hat ein Großteil der Leute die an dem Tag in der nähe des WTC's waren gesagt, dass sie nicht einmal mitbekommen haben, dass da ein Flugzeug reingeflogen wäre.

      Ich MUSS diesen Bericht sehen !
    • Also ich bin kein Freund der offiziellen Darstellung, aber auch kein Feind derselben. Sicherlich können da Flugzeuge reingeflogen sein. Immerhin haben die mehrere hunderte Kilometer pro Stunde drauf. Wenn du eine Coladose (um bei dem Beispiel zu bleiben) auf mehrere hundert Sachen beschleunigst, kannst du damit schon was kaputtmachen ^^. Außerdem sind die World Trade Center nicht so stabil wie sie aussehen.
      Und gerade weil ein Flugzeug nur eine "Bierdose" ist, konnten vielleicht auch nur wenige offensichtliche Wrackteile gefunden werden. So wie das brennende Kerosin einfach den Stahl zermürbt hat, so hat es einfach die Blechdose in Asche verwandelt. Klingt für mich plausibler (und danach gehe ich... nach Konsistenz der Erklärung mit sonstigen bisher verifizierten Erklärungen) als irgendwas anderes. Andere Wrackteile sind im Schutt begraben und wurden dann fortgeschafft.
      Aber Verschwörungstheorien kann man eh nichts anhaben, weil sie sich gegen Widerlegung immunisieren :P Jedes Gegenargument gegen so eine Theorie wird dann selbst als Konstrukt gebraucht, was die Verschwörer entwickelt haben, um die Menschen irre zu führen. Insofern wird es da kaum sinnvolle Debatten mehr geben.

      Spoiler anzeigen

      Absurder-YT-Comment beim Replay gegen Kunai xD
      "In the Top List of SSBB is Ganon the in the last place.
      Tink is one of the highest besides Meta. So that means Tink has a 100% chance of winning against Ganon.But this Fight...this Video...told us that the Top List is crap.Since then almost all poeple stopped using Meta.You could say that G-Man made and changed a new Era of SSBB.G-Man is just the best.Thumps up if you agrre and that poeple can see this!"

      Danke dafür Tham


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von G-Man ()

    • G-Man schrieb:

      Also ich bin kein Freund der offiziellen Darstellung, aber auch kein Feind derselben. Sicherlich können da Flugzeuge reingeflogen sein. Immerhin haben die mehrere hunderte Kilometer pro Stunde drauf. Wenn du eine Coladose (um bei dem Beispiel zu bleiben) auf mehrere hundert Sachen beschleunigst, kannst du damit schon was kaputtmachen ^^. Außerdem sind die World Trade Center nicht so stabil wie sie aussehen.
      Und gerade weil ein Flugzeug nur eine "Bierdose" ist, konnten vielleicht auch nur wenige offensichtliche Wrackteile gefunden werden. So wie das brennende Kerosin einfach den Stahl zermürbt hat, so hat es einfach die Blechdose in Asche verwandelt. Klingt für mich plausibler (und danach gehe ich... nach Konsistenz der Erklärung mit sonstigen bisher verifizierten Erklärungen) als irgendwas anderes. Andere Wrackteile sind im Schutt begraben und wurden dann fortgeschafft.
      Aber Verschwörungstheorien kann man eh nichts anhaben, weil sie sich gegen Widerlegung immunisieren :P Jedes Gegenargument gegen so eine Theorie wird dann selbst als Konstrukt gebraucht, was die Verschwörer entwickelt haben, um die Menschen irre zu führen. Insofern wird es da kaum sinnvolle Debatten mehr geben.
      WTC 1+2 wurden eigentlich so gebaut, dass sie einer Boeing 747 standhalten können, ebenfalls war es das erste gebäude das gegen Terrorismus gebaut wurde. soweit ich das noch weiß

      I'll send him flowers from all of us.
      No. He's allergic.
      To flowers? All of them? How do you even know that?
      I used to send them to his desk every day when we were associates.
    • G-Man schrieb:

      Also ich bin kein Freund der offiziellen Darstellung, aber auch kein Feind derselben. Sicherlich können da Flugzeuge reingeflogen sein. Immerhin haben die mehrere hunderte Kilometer pro Stunde drauf. Wenn du eine Coladose (um bei dem Beispiel zu bleiben) auf mehrere hundert Sachen beschleunigst, kannst du damit schon was kaputtmachen ^^. Außerdem sind die World Trade Center nicht so stabil wie sie aussehen.
      Und gerade weil ein Flugzeug nur eine "Bierdose" ist, konnten vielleicht auch nur wenige offensichtliche Wrackteile gefunden werden. So wie das brennende Kerosin einfach den Stahl zermürbt hat, so hat es einfach die Blechdose in Asche verwandelt. Klingt für mich plausibler (und danach gehe ich... nach Konsistenz der Erklärung mit sonstigen bisher verifizierten Erklärungen) als irgendwas anderes. Andere Wrackteile sind im Schutt begraben und wurden dann fortgeschafft.
      Aber Verschwörungstheorien kann man eh nichts anhaben, weil sie sich gegen Widerlegung immunisieren :P Jedes Gegenargument gegen so eine Theorie wird dann selbst als Konstrukt gebraucht, was die Verschwörer entwickelt haben, um die Menschen irre zu führen. Insofern wird es da kaum sinnvolle Debatten mehr geben.


      Nunja, wenn Vertreter vermeindlicher Verschwörungstherien sich mit Vertretern der offiziellen Darstellung gezielt auseinandersetzen,
      bist du der Meinung, dass die Ignoranz einer der - oder beider - Parteien eine mögliche Debatte bzw. Zusammenarbeit auf der Suche
      nach der einzig richtigen Wahrheit zerstören bzw. unmöglich machen würde ?

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass - auch 10 Jahre nach den dramatischen Ereignissen, die sich da in New York zutrugen - immernoch
      Ignoranz & mentale Blockaden die Oberhand haben & dass der Dialog unmöglich ist.

      Keine Ahnung wieviel es bewegen würde, aber - mal ganz pathetisch ausgedrückt - müsste die Wahrheit es nicht wert sein ? :D

      edit: @ fami:
      Wenn mich nicht alles täuscht habe ich auch Interviews mit den Konstrukteuren / Architekten gesehen, in denen
      dieser Punkt angesprochen wird, das Problem ist, dass man nicht wissen kann ob beim Bau vielleicht nicht so ge-
      pfuscht worden ist bzw. irgendwer seine Berechnungen falsch in den Taschenrechner eingegeben hatte. :D
    • Jochen Fickdich schrieb:

      Ich MUSS diesen Bericht sehen !

      youtube.com/watch?v=nKAMJPSJ1-0

      Sind mehrere Teile.
      Das is der mit der "No Plains" Theorie.

      edit: nein G-man, es gibt Grenzen.
      Da hat gar nichts passiert sein können.
      Flugzeuge halten wirklich einfach nichts aus.

      Es gab sogar materialrealistische Computeranimationen in denen die Flugzeuge am Turm einfach zerschellt sind und der Trum nur eine leichte "Delle" hatte.

      Physik gegen "ich glaube schon", das hat einfach nicht passieren können.

      edit2: ich mein, man kann mit ein bisschen Termit Löcher in die Flugzeugwand brennen.
      Das ist nur ne Haut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 3D-2Y ()