Dieses Forum wurde stillgelegt.
Bitte benutze die neue offizielle Seite unter www.germansmash.de

Die Konsumwelt fickt unsere Köpfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Konsumwelt fickt unsere Köpfe

      - wir können kaum mehr unterscheiden, was wertvoll und nicht wertvoll ist
      - materieller Besitztum besitzt einen enorm hohen Stellenwert, obwohl dieser niemals zu vollständiger Zufriedenheit führt
      - wir haben immer Angst was zu verpassen
      - jeder schöne Moment erscheint uns zu kurz
      - wir wollen das, was wir nicht haben, und wertschätzen nicht das, was wir haben

      random thoughts

      man kann ja drüber diskutieren, oder auch ein paar Punkte ergänzen xp
    • - wir können kaum mehr unterscheiden, was wertvoll und nicht wertvoll ist
      -) Warum sollten wir das nicht können? Gibt ja auch mehrere Arten von Wertvoll. Geldmäßig? Persönlich?

      - materieller Besitztum besitzt einen enorm hohen Stellenwert, obwohl dieser niemals zu vollständiger Zufriedenheit führt
      -) Dazu ist er auch nicht gedacht. vollständige zufriedenheit muss man in sich selbst finden, nicht von aussen erreichen. Das geht auch garnicht.

      - wir haben immer Angst was zu verpassen
      -) Aha? Dazu kann ich mich irgendwie nicht äussern :P

      - jeder schöne Moment erscheint uns zu kurz
      -)Das ist aber generell so und hat wenig mit Konsum zu tun. Wir sind Menschen. Und wir kriegen nie genug. Oder glaubst du, der Neanderthaler hat sich, als er mit einer hübschen Frau im Bett lag nach genau 120 Minuten gedacht "So, das reicht jetzt, ich hab genug!" ?

      - wir wollen das, was wir nicht haben, und wertschätzen nicht das, was wir haben
      -)Die meisten leider ja, hier stimme ich dir zu. Gibt aber auch Menschen die (zum Glück) so weit zur Erleuchtung gefunden haben als dass das nichtmehr so ist.
    • Das was mich am meisten an der Konsumwelt stört ist dieser ganze Konsum bzgl. Nahrungsmittel.
      Wieviel Zeug wir doch tagtäglich in unseren Körper stopfen, der überhaupt nicht für unseren Körper in diesen mengen gedacht ist.
      Als wären wir Menschen biologisch darauf ausgerichtet zB Gummibärchen, Schokolade o.Ä. zu essen....
      By Killian



      Uploaded with ImageShack.us


      AGON MM´s:
      Clade, Bo5, 3 €
      Kontra, Bo3, 1 € (x2)
    • Die einzig diskutierbare Namensalternative wäre Wolverine.


      Es ist zwar eine auf Konsum ausgerichtete Gesellschaft, aber wie man sie versteht, bleibt jedem selbst überlassen.
      Du verallgemeinerst viel zu sehr in deinem Post.
      Das ist das, was eine Konsumgesellschaft an negativen Nachteilen hat, jedoch treffen diese lange nicht auf jeden zu.

      - jeder schöne Moment erscheint uns zu kurz
      - wir wollen das, was wir nicht haben, und wertschätzen nicht das, was wir haben
      Die 2 Dinge liegen eher in der Natur des Menschen, als in der Konsumgesellschaft ^^
    • - jeder schöne Moment erscheint uns zu kurz

      Was hat das mit der Konsumwelt zu tun? Bzw. was bezeichnest du als Konsumwelt und was wäre eine andere Welt in deinen Augen?
      [center][SIGPIC][/SIGPIC][/center]

      hand;755218 schrieb:

      Nein, Brawl ist nicht Hitler.


      [right]I don't suffer from insanity. I enjoy every minute of it.[/right]
    • pheX schrieb:

      Ich diskutiere hier erst mit, wenn sich crifer wieder in crifer umbenannt hat
      Und nicht mehr szbuchstabensalat heißt.


      Eskalation, mein Freund.
      Hat private Gründe (wie sich das anhört, lol), erläuter ich dir aber gerne per PN, wenns dich so brennend interessiert ^^

      Wolverine ist zu Klischee erfüllend, weil ich den Namen zu oft zu hören bekomme...

      achja, ähm... Fällt euch nicht auch auf wie oft wir uns etwas kaufen was wirklich absolut unnötig ist? zB kauft man mal nebenbei nen Snack in der Stadt oder an der Uni, einfach weil man drauf bock hat. Nicht weil wir Hunger haben oder die Energie brauchen...
      By Killian



      Uploaded with ImageShack.us


      AGON MM´s:
      Clade, Bo5, 3 €
      Kontra, Bo3, 1 € (x2)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von James Logan Howlett ()

    • Das hast du geschrieben.

      Sklazion schrieb:

      Eskalation, mein Freund.
      Hat private Gründe (wie sich das anhört, lol), erläuter ich dir aber gerne per PN, wenns dich so brennend interessiert ^^

      Wolverine ist zu Klischee erfüllend, weil ich den Namen zu oft zu hören bekomme...

      achja, ähm... Fällt euch nicht auch auf wie oft wir uns etwas kaufen was wirklich absolut unnötig ist? zB kauft man mal nebenbei nen Snack in der Stadt oder an der Uni, einfach weil man drauf bock hat. Nicht weil wir Hunger haben oder die Energie brauchen...


      Das lese ich:

      Sklazion schrieb:

      Eskalation, Sklazion.
      SklazionSklazionSklazionSklazionSklazionSklazionSklazionSklazionSklazionSklazion

      SklazionSklazionSklazionSklazion, SklazionSklazionSklazionSklazionSklazionSklazion...

      achja Sklazionszszszszzszszadjasdgasudtasdtastdasdtasduaszdtzasdatsdtzaduatzsdasd...
    • lost xD

      hab dazu mal 'n zitat von kadano aus dem "warum darf man menschen nicht töten?"-thread, das ich unglaublich gut finde

      Generell schätzen wir das Leben zu wenig -- es kommt uns zu selbstverständlich vor. In der westlichen Welt wird der Tod verdrängt und als per se schlecht angesehen. Das führt dazu, dass wir egoistisch leben und uns zwanghaft ans Materielle klammern. Damit schaden wir uns -- einerseits führt der grundsätzlich egoistische Kapitalismus zu Ausbeutung und Ungerechtigkeit, andererseits ist auch unser Umgang miteinander und zu Tieren nicht von Liebe, sondern Ausnützung geprägt.
      Im Grunde gibt es nichts Entscheidendes, das den Menschen von Tieren, mich von dir unterscheidet. Wir sind in großem Maße zu Mitgefühl fähig; dies einfach zu ignorieren, macht uns schlichtweg arm.


      .
    • habe momentan ein Seminar zum Thema Verbraucherbildung (aka Konsum) mit einem ziemlich kritischen und erzählfreudigen Dozenten, gibt verdammt viel interessates (und uninteressantes) zu dem Thema!
      [CENTER]"[...] all of smash. It means so much to me. [...] But you're asking me why? It was a chance for us to be somebody." ~ Wife
      [/center]
    • Also ich les Slaking, ich beantrage also nur einen neuen avatar:
      .
      mit Weihnachtsmütze!

      /pokéfag :D


      @Thema: Niemand zwingt hier in Deutschland jemanden irgendwas zu kaufen. Zumindest mir geht's so, wenn ich was an der Uni ess, dann ist das halt mein Mittagessen. Spart mir's kochen und abwaschen und vermutlich noch dazu Zeit, die ich anderweitig verbringen kann, weil ich's daheim nicht mehr erledigen muss. Zeit ist eh die wertvollste Ressource überhaupt! :D

      Im Zweifelsfall sollt man sich halt Gedanken drüber machen, was man da gerade kaufen will und ob sich's lohnt.