Der allgemeine Animetalk

    • Ich habe vor einiger Zeit übrigens mal FMA Brotherhood angucken wollen. Nach 9 Folgen hatte ich keinen Bock mehr weiter zu gucken. Ich hab gehört, dass es schön dramatisch wird später, aber ständig kommt dieser absolut kindische Humor, der sich immer wiederholt (Edward ist ein Zwerg hühühühühü). Hört das irgendwann auf oder zieht sich das durch den ganzen Anime?
      If you don't live for something you'll die for nothing
    • zieht sich durch den großteil des animes, wenn ich mich recht erinnere. in den dramatischeren abschnitten wird zwar darauf verzichtet, aber sobald diese vorüber sind, gehts wieder weiter mit diesem humor.


      beld schrieb:

      rakugo ist so gut man
      Spoiler anzeigen

      Ich glaub, dass das opening dieses mal leicht anders war. Sukeroku hatte rote augen, was ihn recht böse hat aussehen lassen. Passte dann auch irgendwie zum ende der episode.

      Hätte nicht gedacht, dass er ausgerechnet seine ex vor augen haben würde, bevor er zusammenbricht.

      Der anime ist halt echt unvorhersehbar. Keine dämlichen stereotypen oder standardentwicklungen, die man schon vorher kommen sieht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TMT ()

    • Naja, ich habs nicht so problematisch in Erinnerung. Ich glaube das legt sich nach einer Weile, der Anfang ist ja auch eigentlich nur eine Zusammenfassung der Ereignisse aus der ersten Hälfte von FMA 2003.
      Also das erste Drittel/Viertel von FMAB ist eine gekürzte Fassung des Animes von 2003. Danach splitten sich die Handlungsstränge der Adaptionen auf und ab da wirds dann interessant.

      Der Humor stellt in meinen Augen die beiden Hauptcharaktere sehr gut dar. Man muss im Hinterkopf behalten, dass es eben 2 Kinder sind. Folgt man den Handlungen von Mustang und den Staatsalchemisten ist das alles todernst.

      Ich kann jedem, der FMAB gesehen hat auch die Fassung von 2003 empfehlen.
    • rakugo

      Auch wenns noch nicht ganz zuende ist, waren die beiden staffeln absolut großartig 10/10. fand die letzen paar folgen haben so gut aufs ende hingearbeitet. Das jenseits hat mir auch sau gut gefallen. Find es nur so schade, dass er ausgerechnet dann gestorben ist, als konatsu endlich ihren traum verwirklichen wollte und es so schien, als wenn für die beiden ein neues kapitel beginnen würde. Hätte das zu gern gesehen. Mal sehen, was die letzten ein/zwei folgen noch so bringen.


      Sangatsu no lion ist jetzt auch zuende gegangen, hat mir auch sehr gut gefallen. Der anfang war etwas "holprig"? Keine ahnung, aber nach na weile hatte ich mich dran gewöhnt oder aber es wurde besser, aber in jedem fall hatte es mir mit der zeit immer besser gefallen. Ausnahmsweise fand ich die shaft animation und den enormen einsatz von metaphern und symbolismus auch ganz gut gelungen. Hoffe, dass es ne zweite season geben wird.

      Überhaupt fand ich diese winterseason ziemlich stark.