Dieses Forum wurde stillgelegt.
Bitte benutze die neue offizielle Seite unter www.germansmash.de

What´s your passion?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mann, ich sehe im Fight Club die stärksten und cleversten Männer, die es jemals gab. Ich sehe soviel Potential, wie es vergeudet wird. Herrgott noch mal, eine ganze Generation zapft Benzin... Räumt Tische ab... Schuftet als Schreibtisch-Sklaven. Durch die Werbung sind wir heiß auf Klamotten und Autos, machen Jobs, die wir hassen, kaufen dann Scheiße, die wir nicht brauchen. Wir sind die Zweitgeborenen der Geschichte, Leute. Männer ohne Zweck, ohne Ziel. Wir haben keinen großen Krieg, keine große Depression. Unser großer Krieg ist ein Spiritueller. Unsere große Depression ist unser Leben. Wir wurden durch das Fernsehen aufgezogen in dem Glauben, dass wir alle irgendwann mal Millionäre werden, Filmgötter, Rockstars... Werden wir aber nicht. Und das wird uns langsam klar. Und wir sind kurz, ganz kurz vorm Ausrasten.
      From delusion lead me to truth.
      From darkness lead me to light.
      From death lead me to immortality.
    • alle wollen berühmt werden - sind sie es erst, wollen sie es nicht mehr sein.
      berühmt zu sein ist in meinen augen eher eine last als etwas positives.
      Wenn man so seinen Kreis hat ist es toll. Da schenkt man sich gegenseitig aufmerksamkeit und das reicht.

      Ich persönlich habe meinen Antrieb noch nicht gefunden - was mich innerlich extrem zerreist.

      In meinem Leben hat sich nie so wirklich viel getan - und wenn, dann eigentlich nichts positives.
      Ich komm mit meiner Familie nicht wirklich zurecht - Egal wo ich hinschaue sehe ich trümmer.
      Aber gut - das heißt nicht, dass ich nichts aufbauen kann.

      Ich schreibe gerne und würde es gern irgendwann mal schaffen, dass ein Buch bei einem Verlag angenommen wird.
      Leider fallen mir soo viele Geschichten ein, dass ich gar nicht weiß, was ich eigentlich zu ende machen soll.

      eingeschobener edit: Natürlich is da noch das Speedrunning, mit dem ich definitiv nicht aufhören will.
      Ich will nicht davon leben können - aber ich glaube immerhin hier etwas gefunden zu haben, was mir wirklich so viel Spaß macht, dass ich am liebsten nie damit aufhören wollen würde.

      Auf der anderen Seite würde ich so gern Geschichten für Spiele schreiben und auch an diesen Programmieren (Deswegen studiere ich momentan Medieninformatik). Aber wars das dann? Das kann nicht alles sein - ich will einfach nicht, dass das alles ist.

      Wer mich kennt, weiß, dass frauentechnisch bei mir nichts läuft und das wird sich auf lange Sicht wohl auch nicht ändern.
      Ich gehe nicht auf parties, kann mit einem großteil der Menschen nichts anfangen.
      liegt wohl daran, dass ich , außerhalb des digitalen bereiches, einfach nichts zu berichten hab.

      Ich trinke keinen Alkohol mehr, rauche kein cannabis mehr und nehme auch anderweitig nichts mehr, weil es einfach zwecklos ist...

      ehrlich gesagt habe ich momentan keinen wirklichen Antrieb... überall ist etwas - aber nichts ganzes...

      Ich brauch wohl noch einfach meine Zeit um das zu finden, was mir wirklich liegt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von teebag ()

    • Wow erstmal Top Thread , sehr nice Zettroxx ich persönlich finde dass das einer der absoluten Topthreads dieses Forums ist .

      Jetzt zu mir , ich werde bald das Gymnasium abschließen und dann gerne etwas wie Geschichte oder Philosophie studieren . Wenn ich zurück sehe auf mein bisheriges Leben gibt es diesen Roten Faden der sich ununterbrochen durch mein Leben zieht. Perfektionismus. Jedes mal wenn ich als Jugendlicher gesehen habe ,,Wow penspinning , das sieht super aus " - Dann habe ich mich hingesetzt und das einfach die ganze Zeit geübt. Bloss und das kennt ihr sicher alle , gibt es ziemlich viel was man als Jugendlicher auch können möchte. Ich habe viel probiert und war frustriert oder enttäuscht wenn es meinen eigenen Ansprüchen nicht entsprach, so habe ich sehr viel aufgegeben . Das lustige an der Sache ist , dass ich inzwischen die Sache die ich als kleines Kind gehasst habe , ein großer teil meines Lebens geworden ist . Seit mich meine Mutter mit 7 Jahren dazu gezwungen hat in einen Malkurs einer Freundin von ihr zu gehen , bin ich ein zu einem enthusiastischen Künstler geworden . Ich habe mich also in der Freizeit sehr viel mit Kunst beschäftigt und allerlei Art davon ausprobiert . Von Porträts über Collagen bis hin zu abstrakten Sachen . Ich hab mir zum Ziel gesetzt mit Kunst mal Geld verdienen zu können. Allerdings ist mit 15 dieser Traum geplatzt , als mich ein Bekannter meines Vaters darauf aufmerksam machte , dass das Kunststudium (was unter anderem ebenfalls ein Ziel war ) nicht gewinnbringend sei .
      ich habe daraufhin mich wieder neu ordnen müssen und habe mich dann dafür entschieden lieber in Geschichte zunächst den Magister bzw irgendwann sogar den Doktor auch zu schaffen . Seitdem habe ich mich etwas geändert und bin vom aufgeweckten Jungen etwas ruhiger geworden . Ich musste mich nämlich auch immer mehr konzentrieren und hatte weniger Zeit für Freunde.Ich musste nämlich immer und das kennt vielleicht der ein oder andere von euch immer mit meiner Großen Schwester konkurrieren die in allem besser zu sein schien.

      Ich persönlich trinke nichts , also wirklich absolut gar nichts und musste mir deswegen auch schon einiges anhören. Mich verstörte einfach die Sachen zu denen Betrunkene neigen , was ich unter anderem bei Freunden bemerkt habe.ICh habe unter Einfluss von Alkohol Mädchen ihre Freunde betrügen gesehen und ich wollte in keinster Weise dem auch nur irgendwie nahe kommen (Nennt es Angst ich weiss es selber nicht genau ) . (ganz Wichtig :wirklich No Offense an die unter euch die auch gerne mal feiern gehen und sich da die eine oder andere Kante geben ;) ) Ich habe es bisher immer geschafft auch ohne Alk auf Partys Spaß zu haben deswegen hat mich das ganze auch nie wirklich gereizt ) Ich habe allerdings nie unter gleichaltrigen Verständnis gefunden sondern bei älteren (zu dem zeitpunkt ich :16 ) , diese neuen Freunde haben mir ebenfalls Mut gegeben , dass ich solange ich meinen Traum vor Augen habe und ich dabei bleibe was ich mache und nicht vom rechten Weg abkomme , ich genau das erreichen kann was ich möchte.

      Puuh ich hoffe das hört sich nicht nach einem schlechten Roman an ^^
      Das wars von mir erstmal zu dem Thema Motivation Träume und Leidenschaft
      BTW was haltet ihr von meiner Einstellung zum trinken , mir wäre da eure Meinung auch mal wichtig. ^^
    • alkohol löst ja im endeffekt dann nur die hemmungen, wenn jemand seinen partner unter einfluß von alk betrügt, dann würde er oder sie es auch ohne machen wenn die situation stimmt (zB wenn aus ausgeschlossen sein sollte das der partner davon erfährt wie im urlaub)
      das leute in deinem alter absolut nicht mit alkohol umgehen können ist ein thema für sich (und auch leider ein sehr trauriges imo), es hat schon so seinen grund warum es für jugendliche eigentlicht nicht zugänglich sein sollte (soll nich heißen das man mit 18 plötzlich reif genug dafür wäre)

      ich sehe das problem größtenteils da das leute sich bis zur besinningslosigkeit trinken anstatt halt auf einem angenehmen level zu stoppen, kommt wohl aber auch daher das die erfahrung nich groß genug is, man fängt halt an zu trinken, hemmung sinkt -> wird weitergetrunken bis man nich mehr kann
    • Das is meiner Meinung nach auch ein sehr großes Problem . Das habe ich selber auch schon etwaige male mitbekommen und das hat mir eher noch mehr als abschreckendes Beispiel gedient. Leider hindern diese Altersbeschränkungen die Jugendlichen weniger daran Alkohol zu konsumieren , als gerade weil es ja so cool ist als 14 Jähriger hochprozentigen Alkohol zu trinken , überhaupt erst damit anzufangen Alkohol zu sich zu nehmen
    • Nova schrieb:

      BTW was haltet ihr von meiner Einstellung zum trinken , mir wäre da eure Meinung auch mal wichtig. ^^

      Ich finde deine Einstellung sehr gut und glaube nicht, dass du irgendwas Tolles verpasst, wenn du nie Alkohol trinkst. Mit 16-18 Jahren habe ich zwar schon ein paar mal mitgemacht, das war aber vor allem aus Neugier, was es damit auf sich hat. Jetzt trinke ich nur noch sehr selten und nur zum Genuss (ausschließlich Licor 43 mit Milch).
    • Master-Hand schrieb:

      alkohol löst ja im endeffekt dann nur die hemmungen, wenn jemand seinen partner unter einfluß von alk betrügt, dann würde er oder sie es auch ohne machen wenn die situation stimmt (zB wenn aus ausgeschlossen sein sollte das der partner davon erfährt wie im urlaub)


      Diese Aussage ist komplett falsch und behindert.

      Verwarnung von Kadano wegen Beleidigung / Spam.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kadano ()

    • ok.
      schön dass du immer allem widersprechen kannst, nie aber begründen oder gegenargumente liefern bis man dich darauf anspricht

      @ alkohol: manche menschen sollten die finger davon lassen, selbstkontrolle hat nicht jedermann
      und ich bin eh nach nem viertel radler weg :lache:

      I'll send him flowers from all of us.
      No. He's allergic.
      To flowers? All of them? How do you even know that?
      I used to send them to his desk every day when we were associates.
    • Unter Alkoholeinfluss werden vorallem jene Nervenzellen betäubt, welche für Hemmungen verantwortlich sind.
      Aus dem Grund redet man mehr ohne dabei nachzudenken, geht dem Partner eher fremd oder ähnliches.
      Das ist was völlig anderes, als wenn man sich in einer günstigen Situation befindet.

      Wenn jemand unter Alkoholeinfluss fremd geht, dann kann es trotzdem gut sein, dass er es nüchtern niemals getan hätte, egal wie sehr sich die Situation anbietet.
      In einer günstigen Situation arbeiten die Nervenzellen, die einen davon abhalten fremdzugehen ganz normal weiter.

      Aus dem Grund ist Lumas Aussage falsch.
    • So ganz unrecht hat Luma mit der Aussage nicht, das Beispiel ist aber vll nicht das Beste.

      Hab vor längerer Zeit eine Studie gelesen, bei der geprüft wurde, ob Alkohol tatsächlich aggressiv macht, wie so oft behauptet wird. Dazu wurden Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen (also auch solchen, wo Alkohol nicht als Grund für Aggressivität gilt) bei ihrem betrunkenen Verhalten studiert. Dabei kam heraus, dass die Aggressivität nur dann durch Alkohol verstärkt wird, wenn man auch erwartet, dass Alkohol aggressiv macht. Sozusagen eine selbsterfüllende Prophezeiung.

      Ich denke deshalb nicht, dass der Alkohol oft die Ursache für "versehentliches" Fremdgehen ist, sondern das er vielmehr als "Sündenbock" für einen Fehltritt benutzt wird, um andere aber auch sich selbst zu belügen ("Der Alkohol ist schuld, normal würd ich sowas nie machen...").

      edit: Ich merk gerade, dass das total off-topic ist. sry folks
    • naja wenn jemand nicht leicht wuetend wird, dann wird er auch nicht aggressiv sein wenn er sich betrinkt
      wenn man aber viele unterdrueckte emotionen angestaut hat, dann wird der alkohol das zum vorschein bringen
      ich denke nicht das viele sich denken sie werden alkohol benutzen um ihre wut zu rechtfertigen, das passiert imo eher spontan

      ausnahmen sind dabei sachen die gesellschaftlich nur akzeptiert sind wenn man unter alkohol einfluss steht, wie zb eine frau die gerne one night stands hat, da kann ich mir schon vorstellen dass sich vorher ueberlegt wird den alkohol als ausrede zu verwenden (aber eigentlich gehts ja um betruegen lol, bzw eigentlich ist das auch schon offtopic)

      ich denke eher das alkohol oft dazu fuehrt das man den mantel der moral ablegt und sich deshalb so benimmt wie man sich eigentlich benehmen will. man laesst seine gefuehle raus, sein sexuellen beduerfnisse, ohne zu reflektieren welchen einfluss oder welchen eindruck handlungen auf die aussenwelt haben

      um mal kurz was ontopic zuschreiben damit mein post nicht ganz unnoetig ist:
      meine leidenschaft ist sport und alles in dem man sich motorisch verbessern kann. hauptsaechlich weil ich etwas brauche dass mich von der sinnlosigkeit befreit.
      in dem ich versuche mich selbst oder andere in etwas zu uebertreffen, kann ich mir eine illusion schaffen die alles ertraeglicher macht
      Fox ist mein Leben