Dieses Forum wurde stillgelegt.
Bitte benutze die neue offizielle Seite unter www.germansmash.de

Feminismus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dieses rollenbild wird aber nicht "nachhaltig" übermittelt. Die Mädchen tragen dann als kind vlt gerne nen rosa Kleid, aber daran ist nichts falsch. Es gefällt ihnen und gut ist. Sie nehmen das nichtmal als Rolle wahr. Wenn nen anderes mädchen sich jetzt nicht wie Barbie kleidet ist das den Kindern auch rille. Hab sowas weder bei mir im Kindergarten bemerkt, noch bei meinem jüngeren Bruder oder sonst bei anderen kleinen Kindern. Und gerade weil sie die von Barbie implizierte Rolle garnicht wahrnehmen, handelt es sich hierbei faktisch nicht wirklich um eine Rolle. Barbie zeigt ihnen nicht, wie eine Frau auszusehen hat. Sie sehen ihre Mütter, ihre Erzieherinnen, ihre Tanten,..... Barbie ist dabei eher ein fantasiebild. Ein Bild, dass ihnen auf eine kindliche weise gefällt, weswegen sie sich gerne so anziehen. Aber wenn sie älter werden, entfernen sie sich immer weiter von diesem Bild. Du überschätzt die Wirkung von Barbie und anderen Spielfiguren auf die Kinder.
    • Mal eine Frage: Ist das das Ãœ-Ei für Mädchen jetzt gut oder schlecht? Einerseits wird damit auf die "besonderen Anfragen der Mädchen" eingegangen, andererseits werden sie von den Jungs-Eiern getrennt, was sie ausgrenzt.

      Wo zieht man da die Linie?

      Edit: @Sei: Jungs sagen auch, dass Mädchen ekelig sind. Deshalb wollen viele Mädchen auch kein Fußball spielen. Ausnahmen bestätigen natürlich auch hierbei die Regel, einige Jungs wollen auch mit Rosa malen.
      [center][SIGPIC][/SIGPIC][/center]

      hand;755218 schrieb:

      Nein, Brawl ist nicht Hitler.


      [right]I don't suffer from insanity. I enjoy every minute of it.[/right]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Narayan ()

    • TMT schrieb:


      Die femininsten greifen die falschen punkte an, wie gman auch schon sagte.


      So habe ich das nicht geschrieben. Weder habe ich von DEN Feministen gesprochen noch davon, dass es prinzipiell die falschen Punkte sind.

      Diskriminierung von Männern durch eine Quote ist ein notwendiges Übel, wenn man nicht darauf warten will, dass sich die Unterrepräsentanz der Frauen langsam durch ein Umdenken selbst löst. Denn darum geht es bei einer Quote. Frauen sind in manchen Bereichen völlig unterrepräsentiert (wegen Rollenbildern und abgeschlossenen Männerzirkeln). Dabei ist die Verteilung beider Geschlechter weltweit nahezu 50:50. Wird größere Repräsentanz erzwungen, hat das auch eine Außenwirkung und verändert Stimmgleichgewichte zugunsten von Frauen. Es wäre übrigens eine große Heuchelei, gerade beim Thema Quote als Gegenargument das "Können" oder die "Leistung" anzubringen. Als ob das überall eine Rolle spielen würde. Menschen werden nicht nur nach Leistung bewertet und eingestellt. Es geht um Netzwerke, Vitamin B, Sympathie etc. Das ist aber ein anderes Problem und muss man auch nicht gut finden.

      Barbie reproduziert Klischees und Vorurteile. Man muss sich nur anschauen, welche Berufe und Tätigkeiten jeweils Barbie und Ken ausüben.

      Spoiler anzeigen

      Absurder-YT-Comment beim Replay gegen Kunai xD
      "In the Top List of SSBB is Ganon the in the last place.
      Tink is one of the highest besides Meta. So that means Tink has a 100% chance of winning against Ganon.But this Fight...this Video...told us that the Top List is crap.Since then almost all poeple stopped using Meta.You could say that G-Man made and changed a new Era of SSBB.G-Man is just the best.Thumps up if you agrre and that poeple can see this!"

      Danke dafür Tham


    • nicht einige jungs wollen auch mit rosa malen.. es gibt genau so viele jungs wie mädchen die gerne roa malen. rosa ist eine farbe die kinder anzieht, egal ob junge oder mädchen.

      es gibt keine "besonderen anfragen" zwischen jungen und mädchen bei kindern, das wird von den sie umgebenden erwachsenen vermittelt. die geschlechtsbeziffischen überraschungseier sind der größte bullshit den es gibt und widerspricht glaub ich auch sämmtlichen ideen den feminismus.

      @tmt.. jungs tragen auch gerne ein rosa kleid. oder ziehen sich als prinzessin an. unglaublich oder?
      NATÃœRLICH nehmen sie damit eine rolle ein. WTF! und das rollenbild was sie da vermittelt bekommen ist sowas von FUCKING nachhaltig das gibts garnicht.
      würdest du JEMALS mit einem rosa kleid auf der straße rumlaufen?
      dir fällt es garnicht mehr auf wie tiefgreifend dieses rollenbild in dir verwurzelt ist. (und in mir. ich würde es auch nicht tun)
      frag da mal ein schotte, der würde zwar nicht unbeding rosa wählen, aber der hat kein problem im TRADITIONELLEN schottenrock rumzulaufen.
      He came like the wind, like the wind touched everyhing, and like the wind was gone.

      "The publication's sources describe the project [Zelda Tv Series] as being in the "early stages" but is being thought of as "Game of Thrones for a family audience."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sei Shin Casios ()

    • Sei Shin Casios schrieb:

      @tmt.. jungs tragen auch gerne ein rosa kleid. oder ziehen sich als prinzessin an. unglaublich oder?
      NATÃœRLICH nehmen sie damit eine rolle ein. WTF! und das rollenbild was sie da vermittelt bekommen ist sowas von FUCKING nachhaltig das gibts garnicht.
      würdest du JEMALS mit einem rosa kleid auf der straße rumlaufen?
      dir fällt es garnicht mehr auf wie tiefgreifend dieses rollenbild in dir verwurzelt ist. (und in mir. ich würde es auch nicht tun)


      Ja aber das hat sicherlich nichts mit dem Spielzeug zu tun, mit dem die Kinder spielen, sondern (wie TMT immer wieder sagt) viel mehr mit dem sozialen Umfeld und den Eltern. Es sind doch eher die Erwachsenen, die dem Kind sagen, dass es falsch ist als Junge mit einer Puppe zu spielen und das prägt diesen dann. Von alleine wird so ein Kind sicherlich nicht wissen, dass man als Mann kein Kleid auf der Straße tragen sollte. Eltern prägen viel stärker unsere Rollen.
      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • natürlich hat es was mit dem spielzeug zu tun.
      das spielzeug dient als werkzeug um dieses rollenbild zu vermitteln.
      bei einer neutralen puppe wird der junge es nicht wissen. wenn man ihm aber barbie und ken zum spielen gibt, dann weis er es selbstverständlich. kinder sind intelligente wesen und ziehen solche schlüsse sehr schnell.

      es wird das rollenbild kritisiert und damit zusammenhängen das spielzeug, welchen die weitergabe an die kinder fördert.
      He came like the wind, like the wind touched everyhing, and like the wind was gone.

      "The publication's sources describe the project [Zelda Tv Series] as being in the "early stages" but is being thought of as "Game of Thrones for a family audience."
    • Feminismus (als Gleichstellung) ansich vollkommen ok (außer im Bett :P sonst wärs ja langweilig), und SOLLTE in unserer heutigen Gesellschaft eigentlich selbstverständlich sein.
      (Feministen haben schon recht, wenn sie sagen, dass es hier noch ne Menge Probleme zu lösen gilt)

      Ein Problem hab ich mit Feminismus nur dahingehend, dass viele Frauen die sich als Feministinnen bezeichnen, tatsächlich zu extrem sind und die Sache NUR aus ihrer Sicht sehen, also keine Gleichstellung der Geschlechter anstreben, sondern oft unbewusst oder bewusst eigentlich eine Bevorzugung der Frauen fordern. Das ist natürlich scheiße, da man solche Frauen nicht ernst nehmen kann und es ein schlechtes Licht auf den Feminismus allgemein wirft: Da man dadurch Feminismus eben oft klischeemäßig mit solchen Hardcorefeministinnen gleichsetzt (teils echt verständlich, wenn man mal ein paar kennt), was es aber eigentlich nicht ist.

      Im Psychologiestudium hab ich sehr viel mit Mädels zu tun und da kenne ich natürlich auch viele Feministinnen (die meisten sind ganz "normal", aber es gibt eben auch genug "hardcore"-Weibsbilder, die keinen Plan haben und nur am heulen sind... aber andererseits gibts tatsächlich auch einige Mädels die z.B. so gut wie gar nichts von Feminismus halten, lol).
      When you see it... You'll shi I'll call it standard.

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von Fox128 ()

    • Ich trage keine Kleider, nicht weil es mir von meinem Spielzeug so vermittelt wurde, sondern weil es mir von meinem Umfeld der Menschen so vermittelt wurde. In unserer Gesellschaft tragen männer gewöhnlich keine Kleider, das war auch schon so, bevor es Spielfiguren in Massenproduktion gab. Wenn es jetzt also "neutrale" Figuren gibt, wo vlt auch nen Mann ein Kleid trägt, dann werden die Kinder das trotzdem als eigenartig empfinden, weil das rollenbild durch ihr Umfeld geprägt ist und ihr Umfeld das als eigenartig abstempelt.
      Das Spielzeug trägt dazu kaum was bei.
    • hab ich das jemals bestritten? natürlich stehen an erster stelle die sozialen kontakte des kindes.
      ändert nichts an dem was ich gesagt habe und barbies als spielzeug bullshit sind.
      und das "kaum" kann ich so nicht unterschreiben.
      ich sage seid anfang an das das umfeld ausschlag gebend ist und das spielzeug einer der vielen boten sind, die dem kind das rollenbild übermitteln.
      He came like the wind, like the wind touched everyhing, and like the wind was gone.

      "The publication's sources describe the project [Zelda Tv Series] as being in the "early stages" but is being thought of as "Game of Thrones for a family audience."


    • Emanzipation ist von der Grundidee her recht gut jedoch ist es dreist das viele "Frauen" weitere Privilegien zu erhalten ohne dabei mehr Pflichten haben zu wollen. Erinnert mich manchmal an Demos von Homosexuellen die umbedingt akzeptiert werden wollen obwohl schon lange kaum noch jemand was gegen sie hat.

      Das Problem mitunter ist aber das "wir" dazu oft den Mund verboten bekommen weil wir davon ja keine Ahnung haben blabla.. die meisten sind Weiß, Hetero, Männlich und Atheisten.. und haben so oft nicht das Recht über Hautfarbe, Sexualität, Geschlechterrollen und Religion zu reden. DAS ist einfach schwachsinn und dagegen sollte man mal was tun.. aber ich verlasse langsam das Topic merke ich gerade.

      In Berufen in denen es um das geht was jemand im Kopf hat sollte es total egal sein welches Geschlecht die Person hat.. wenn es aber auf Muskelkraft ankommt ist es z.b Logisch das man lieber eine Person nimmt die einen Stärkeren eindruck macht. Das sind idr Männer. Klar auch einige "Frauen" aber lassen wir das mal.

      tl:dr:
      1. Gleiche Rechte sollte gleiche Pflichten mit sich ziehen.
      2. Emanzipation ist der richtige weg auf die falsche weise.
      3. Die (Lego)Frauenquote ist ein witz und gehört allein schon vom Prinzip der Emanzipation abgeschafft.
      4. Nen Job verdient die Person die sich am besten dafür eignet.
      [CENTER][SIGPIC][/SIGPIC][/CENTER]
      das Problem
      Don't [COLOR="#FF0000"]kill[/COLOR] the Smash scene by [COLOR="#FF0000"]dividing[/COLOR] it and [COLOR="#FF0000"]hating[/COLOR] the new game. Nobody knows what you can and can not do in depth. If you [COLOR="#FF0000"]divide[/COLOR] any further and [COLOR="#FF0000"]don't accept [/COLOR]this and move on, you will [COLOR="#FF0000"]kill[/COLOR] the scene
      [CENTER] ^this[/CENTER]

      a true friend
      It is my perception that a true friend never relies on another’s dream. A person with the potential to be my true friend must be able to find his reason for life without my help. And, he would have to put his heart and soul into protecting his dream. He would never hesitate to fight for his dream, even against me. For me, a true friend is one who stands equal on those terms.
      ~ Griffith / Berserk
      Das is immer voll cool, zwei oder mehr sagen was und stehen auf verschiedenen Seiten. Dann kommt Cadaar und bietet sämtliches fachwissen auf. Das is immer Fantastisch zu lesen ~ Frozen Crow
    • Cadarr schrieb:



      Emanzipation ist von der Grundidee her recht gut jedoch ist es dreist das viele "Frauen" weitere Privilegien zu erhalten ohne dabei mehr Pflichten haben zu wollen. Erinnert mich manchmal an Demos von Homosexuellen die umbedingt akzeptiert werden wollen obwohl schon lange kaum noch jemand was gegen sie hat.

      Das Problem mitunter ist aber das "wir" dazu oft den Mund verboten bekommen weil wir davon ja keine Ahnung haben blabla.. die meisten sind Weiß, Hetero, Männlich und Atheisten.. und haben so oft nicht das Recht über Hautfarbe, Sexualität, Geschlechterrollen und Religion zu reden. DAS ist einfach schwachsinn und dagegen sollte man mal was tun.. aber ich verlasse langsam das Topic merke ich gerade.

      In Berufen in denen es um das geht was jemand im Kopf hat sollte es total egal sein welches Geschlecht die Person hat.. wenn es aber auf Muskelkraft ankommt ist es z.b Logisch das man lieber eine Person nimmt die einen Stärkeren eindruck macht. Das sind idr Männer. Klar auch einige "Frauen" aber lassen wir das mal.

      tl:dr:
      1. Gleiche Rechte sollte gleiche Pflichten mit sich ziehen.
      2. Emanzipation ist der richtige weg auf die falsche weise.
      3. Die (Lego)Frauenquote ist ein witz und gehört allein schon vom Prinzip der Emanzipation abgeschafft.
      4. Nen Job verdient die Person die sich am besten dafür eignet.


      Frauen haben schon alle Pflichten, die Männer haben. Oder von welchen Pflichten redest du? Ihnen werden sogar mehr Pflichten zugeschrieben, eben wegen der Kinder.

      Die Mehrheit ist nicht atheistisch, aber das nur am Rande. Wichtig ist, dass es in der Tat schwierig ist als Weißer über die Probleme von Schwarzen zu reden oder als Mann über Fragen der Emanzipation. Ich sage nicht, dass es unmöglich ist, aber was das Gefühl der Diskriminierung einer (schwarzen) Frau in bestimmten Situationen angeht, kann sich ein (weißer) Mann kein Bild machen. Als Mann kann man die Situationen erkennen, in denen Diskriminierung stattfindet, aber wie sich eine Frau dabei fühlt, ist für einen Mann nichg erfahrbar, weil er eben als Mann sozialisiert wurde.

      Muskelkraft ist aus zwei Gründen kein sinnvolles Argument. Erstens haben Frauen nur im Durchschnitt weniger Muskelmasse als Männer, was überhaupt nicht ausschließt, dass eine Frau mehr haben könnte, wenn sie trainiert. Ein Mann, der nicht trainiert, kann auch nicht einfach einen Beruf ausüben, der Kraft erfordert. Zweitens benötigen kaum noch Jobs große Muskelkraft. Die Technik ist vorangeschritten und erleichtert die meisten Arbeiten. Daher muss ein Fokus darauf liegen, Arbeit für alle Menschen zugänglich und erträglich zu machen.

      Spoiler anzeigen

      Absurder-YT-Comment beim Replay gegen Kunai xD
      "In the Top List of SSBB is Ganon the in the last place.
      Tink is one of the highest besides Meta. So that means Tink has a 100% chance of winning against Ganon.But this Fight...this Video...told us that the Top List is crap.Since then almost all poeple stopped using Meta.You could say that G-Man made and changed a new Era of SSBB.G-Man is just the best.Thumps up if you agrre and that poeple can see this!"

      Danke dafür Tham


    • TeNdO schrieb:

      So n Typ namens Thunderf00t hat einige Videos zu feminism gemacht und die negativen Auswirkungen davon z.B. www.youtube.com/watch?v=JJGZM2jtMpg


      Das ist kein Video gegen Feminismus, sondern gegen die Frau, die teilweise Mist erzählt.

      Spoiler anzeigen

      Absurder-YT-Comment beim Replay gegen Kunai xD
      "In the Top List of SSBB is Ganon the in the last place.
      Tink is one of the highest besides Meta. So that means Tink has a 100% chance of winning against Ganon.But this Fight...this Video...told us that the Top List is crap.Since then almost all poeple stopped using Meta.You could say that G-Man made and changed a new Era of SSBB.G-Man is just the best.Thumps up if you agrre and that poeple can see this!"

      Danke dafür Tham


    • tschkdone schrieb:

      naja irgendwie hat er ja recht, das verhalten der frau ist eine negative auswirkung des feminismus


      Das wäre so, als würdest du behaupten, das Verhalten von vielen jungen Menschen in China zur Zeit der Kulturrevolution ist eine negative Auswirkung des Atheismus. Oder als hätte der Islam als Religion irgendeinen direkten Einfluss darauf, ob sich Menschen in die Luft sprengen. Oder das Christentum sei als Religion verantwortlich für die Kreuzzüge. So einfach ist die Kausalkette nicht. Das sind negative Auswirkungen von Gewalt. Gewalt wird nicht nur in Religionen gepredigt. Zur Gewalt ermächtigen sich verschiedenste Menschen, selbst manche, die sich Pazifisten nennen... Frieden durch Krieg.

      Weder gibt es DEN Feminismus, oder DEN Atheismus oder DEN Islam oder DAS Christentum . Das sind nur Ãœberbegriffe, die eine Menge an bestimmten Ãœberzeugungen zusammenfassen sollen, wobei manchmal nicht ganz klar ist, um welche Ãœberzeugungen es sich handelt oder woher sie kommen.

      Spoiler anzeigen

      Absurder-YT-Comment beim Replay gegen Kunai xD
      "In the Top List of SSBB is Ganon the in the last place.
      Tink is one of the highest besides Meta. So that means Tink has a 100% chance of winning against Ganon.But this Fight...this Video...told us that the Top List is crap.Since then almost all poeple stopped using Meta.You could say that G-Man made and changed a new Era of SSBB.G-Man is just the best.Thumps up if you agrre and that poeple can see this!"

      Danke dafür Tham