Dieses Forum wurde stillgelegt.
Bitte benutze die neue offizielle Seite unter www.germansmash.de

Asylsuchende besetzen Berliner Fernsehturm

    • Asylsuchende besetzen Berliner Fernsehturm

      Finde ich sehr geil. Alle Forderungen finde ich richtig und treffen den Kern der deutschen Asylpolitik (und der der EU)

      neues-deutschland.de/m/artikel…berliner-fernsehturm.html

      berliner-zeitung.de/polizei/pr…rm,10809296,27761772.html

      Spoiler anzeigen

      Absurder-YT-Comment beim Replay gegen Kunai xD
      "In the Top List of SSBB is Ganon the in the last place.
      Tink is one of the highest besides Meta. So that means Tink has a 100% chance of winning against Ganon.But this Fight...this Video...told us that the Top List is crap.Since then almost all poeple stopped using Meta.You could say that G-Man made and changed a new Era of SSBB.G-Man is just the best.Thumps up if you agrre and that poeple can see this!"

      Danke dafür Tham


    • Warum bitte findest du das sehr geil?!

      Es kann nun wirklich keiner der deutschen etwas für die fehlgeleitete Politk in anderen Ländern, und wenn dann deren Bürger in unser Land flüchten mag das ja gut sein.
      Jedoch weiss ich durch meine Mutter [die als Sachbearbeiterin ( kein Beamten status, tuen im grunde allerdings das selbe auf dem Amt) beim 'ARBEITSAMT' angestellt ist] das Asylbewerber manchmal wie sie gerade lust haben einfach zum Arbeitsamt kommen, sich hier einen Asylantrag bewilligen lassen wollen und sich kein dreck scheren überhaupt vernünftig kommunizieren zu können.
      Versteh mich jetzt nicht falsch ich will hier niemand verurteilen, die meisten Asylanten beherrschen unsere Sprache ja nicht, allerdings könnten sie sich um einen Dolmetscher (keine ahnung ob ich das jetzt richtig geschrieben habe) etc. kümmern, und wenn diese nur Englisch, Spanisch oder eine andere in Deutschland häufiger gesprochene Sprache sprechen würden ist das immerhin schon ein Schritt in die richtige Richtung.
      Jedenfalls, auf was ich eigentlich hinaus wollte ist das manche Asyl suchende im größten Recht aufs Amt (welches nicht das zuständige ist) kommen und meinen dort auch noch Mitarbeiter anschreien zu müssen, bzw. durchaus auch mal handgreiflich werden einfach nicht kultiviert genug sind. Dieser Satz mag jetzt villeicht hart klingen, ich meine ihn aber dennoch so wie ich ihn geschrieben habe.

      Ich bin mir natürlich auch darüber bewusst das man da längst nicht alle Asylbewerber (vorallem diese welche ja bereits schon auf dem zuständigen Amt waren) unter diesen Hut stecken darf.

      Das waren nur einmal meine 2 cents zu vorallem dieser Textstelle, welche ja öfter hervor gehoben wurde:
      »Überall werden wir abgelehnt. Jeder hat die gleiche Antwort für uns, jeder schiebt uns weiter, niemand hört uns zu. Niemand will für uns Geflüchtete und die unmenschliche Gesetze, unter den wir leben müssen, zuständig sein.«
      [center][SIGPIC][/SIGPIC][/center]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heavy ()

    • Und wie kommst du darauf, dass die flüchtigen Familienmitglieder eine bessere Bildung in ihrem (von uns) zugebombten Land erfahren haben?
      Die kommen ohne jegliches Hab & Gut nach Deutschland und wollen nichts als leben. Asylanten haben im ersten Jahr übrigens ein Arbeitsverbot und selbst wenn das Jahr rum ist, ist es schwer, eine Arbeitserlaubnis über zig Anträge zu erhalten - aber das solltest du ja wissen, wenn deine Mutter im Amt arbeitet.
      " I won't lie. I had no life." -Mew2King
    • Im ersten Punkt magst du vllt recht haben.
      Die Sprache ist wohl wirklich das größte Problem, hab das einfach irgendwie reininterpretiert hinsichtlich unserer (deutschen) Generation und der vor uns.

      Aber Mann! Wie ich es einfach hasse wenn man versucht mich über dieses ach wir Deutschen sind so schlimm Getue aufmerksam zu machen, wenn es doch gar nicht der fall ist.
      Wenn Deutschland einmal militärisch zum Einsatz kommt (wo wirklich gebombt wird wie du es so schön sagst) ist das bisher doch immer nur gegen Extremistische Gruppen/Vereinigungen die nunmal einfach unterdrückt werden müssen um den Frieden zu sichern, was auch der Bevölkerung hilft, wenn auch erstmals mit weniger guten Folgen!

      Ich weiss nicht wies in Berlin aussieht, vermutlich nicht anders, hier in Baden Würrtemberg ist die Asylbewerber Anzahl jedenfalls viel zu hoch, es herrscht einfach Platzmangel!

      Da es ja trotz alle dem eine Anhörung der Asylanten gibt die später dann zu einer Entscheidung führt legitimiert sich das für mich in der hinsicht das die Entscheidung ob ihnen Flüchtlingsschutz gewährt wird ja individuell gefällt wird.

      Meine letzten Posts bezogen sich mehr auf das Verhalten der Bewerber und meine bzw. die Erfahrungen meiner Mutter, nicht auf die Situation in der sich die Asyl-bewerber befinden, bring das bitte nicht durcheinander.
      [center][SIGPIC][/SIGPIC][/center]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heavy ()

    • Heavy schrieb:

      Im ersten Punkt magst du vllt recht haben.
      Die Sprache ist wohl wirklich das größte Problem, hab das einfach irgendwie reininterpretiert hinsichtlich unserer (deutschen) Generation und der vor uns.

      Aber Mann! Wie ich es einfach hasse wenn man versucht mich über dieses ach wir Deutschen sind so schlimm Getue aufmerksam zu machen, wenn es doch gar nicht der fall ist.
      Wenn Deutschland einmal militärisch zum Einsatz kommt (wo wirklich gebombt wird wie du es so schön sagst) ist das bisher doch immer nur gegen Extremistische Gruppen/Vereinigungen die nunmal einfach unterdrückt werden müssen um den Frieden zu sichern, was auch der Bevölkerung hilft, wenn auch erstmals mit weniger guten Folgen!

      Ich weiss nicht wies in Berlin aussieht, vermutlich nicht anders, hier in Baden Würrtemberg ist die Asylbewerber Anzahl jedenfalls viel zu hoch, es herrscht einfach Platzmangel!

      Da es ja trotz alle dem eine Anhörung der Asylanten gibt die später dann zu einer Entscheidung führt legitimiert sich das für mich in der hinsicht das die Entscheidung ob ihnen Flüchtlingsschutz gewährt wird ja individuell gefällt wird.

      Meine letzten Posts bezogen sich mehr auf das Verhalten der Bewerber und meine bzw. die Erfahrungen meiner Mutter, nicht auf die Situation in der sich die Asyl-bewerber befinden, bring das bitte nicht durcheinander.


      Das ist zwar ein anderes Thema, aber nenn mir einen militärischen Einsatz, der alternativlos war und bei dem es nicht auch um materielle Interessen der sogenannten westlichen Demokratien ging, die ein paar Jahrzehnte früher noch dazu geführt haben, dass man Gruppen unterstützt und gestärkt hat, die man nun wieder bekämpfen will.

      Platzmangel entsteht aus ganz anderen Gründen, z.B. Mangel an Sozial-Wohnungen (Stuttgart ist eine der teuersten Städte, was Mieten angeht) und Arbeitsplätzen. Sicher können nicht alle Menschen der Welt nach Deutschland kommen, aber weder wollen alle Menschen nach Deutschland noch ist das ein Problem, was die deutsche Gesellschaft alleine lösen muss.

      Spoiler anzeigen

      Absurder-YT-Comment beim Replay gegen Kunai xD
      "In the Top List of SSBB is Ganon the in the last place.
      Tink is one of the highest besides Meta. So that means Tink has a 100% chance of winning against Ganon.But this Fight...this Video...told us that the Top List is crap.Since then almost all poeple stopped using Meta.You could say that G-Man made and changed a new Era of SSBB.G-Man is just the best.Thumps up if you agrre and that poeple can see this!"

      Danke dafür Tham


    • Ein Einsatz ist nie alternativlos, man kann ja auch einfach nichts tun, weiss nicht was du jetzt genau von mir zu hören glaubst.
      In hinsicht auf die materiellen Interessen, die sind natürlich oft ein "guter beigeschmack", nichts desto trotz geschehen die Einsätze die Deutschland führt derweil, als auch in näherer Vergangenheit alle unter der Berücksichtigung den Frieden zu wahren.
      Wo wir ja dann auch wieder beim Thema wären.

      Halt halt, Platzmangel war nicht auf Deutschland selbst bezogen, sondern auf die Asylantenheime, welche vom Land selbst gestellt und finanziert werden.
      Heißt ganz einfach es können nicht einfach zig solcher Heime aus dem Boden gestampft werden, dies Zahlt ja die Staatskasse, sprich wir.
      Man muss das ganze in einem geregelten Rahmen einfach so einhalten.
      [center][SIGPIC][/SIGPIC][/center]
    • Heavy schrieb:

      Ein Einsatz ist nie alternativlos, man kann ja auch einfach nichts tun, weiss nicht was du jetzt genau von mir zu hören glaubst.
      In hinsicht auf die materiellen Interessen, die sind natürlich oft ein "guter beigeschmack", nichts desto trotz geschehen die Einsätze die Deutschland führt derweil, als auch in näherer Vergangenheit alle unter der Berücksichtigung den Frieden zu wahren.
      Wo wir ja dann auch wieder beim Thema wären.

      Halt halt, Platzmangel war nicht auf Deutschland selbst bezogen, sondern auf die Asylantenheime, welche vom Land selbst gestellt und finanziert werden.
      Heißt ganz einfach es können nicht einfach zig solcher Heime aus dem Boden gestampft werden, dies Zahlt ja die Staatskasse, sprich wir.
      Man muss das ganze in einem geregelten Rahmen einfach so einhalten.


      Für mich haben materielle Interessen in solchen Fällen immer einen schlechten Beigeschmack, weil sie anzeigen, dass es um humanitäre Hilfe gar nicht geht. Würde man den Frieden wahren wollen, müsste man eine ganz andere Rüstungs- und Entwicklungspolitik betreiben. Aber wie gesagt, das ist ein Thema für einen anderen Thread.

      Asylheime sind eh der falsche Weg. Dezentrale Unterbringung ermöglicht eine bessere Integration in die Gesellschaft. In den Heimen leben die alle zusammengepfercht.

      Spoiler anzeigen

      Absurder-YT-Comment beim Replay gegen Kunai xD
      "In the Top List of SSBB is Ganon the in the last place.
      Tink is one of the highest besides Meta. So that means Tink has a 100% chance of winning against Ganon.But this Fight...this Video...told us that the Top List is crap.Since then almost all poeple stopped using Meta.You could say that G-Man made and changed a new Era of SSBB.G-Man is just the best.Thumps up if you agrre and that poeple can see this!"

      Danke dafür Tham


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von G-Man ()

    • Heavy schrieb:

      In hinsicht auf die materiellen Interessen, die sind natürlich oft ein "guter beigeschmack", nichts desto trotz geschehen die Einsätze die Deutschland führt derweil, als auch in näherer Vergangenheit alle unter der Berücksichtigung den Frieden zu wahren.

      Krieg für den Frieden? Na - ja. Selbstverständlich wird das so als Grund angegeben, man kann ja schlecht sagen "wir sichern unsere wirtschaftlichen Interessen". Was letzten Endes hinter den Einsätzen steckt, kann ich natürlich nicht beweisen, also lass' ich das mal so stehen, empfehle dir aber mal ein bisschen kritisch zu denken und dich bei alternativen Quellen zu informieren, nicht unbedingt nur durch die regionale Tageszeitung oder den Fernseher.


      Heavy schrieb:

      Platzmangel war nicht auf Deutschland selbst bezogen, sondern auf die Asylantenheime, welche vom Land selbst gestellt und finanziert werden.
      Heißt ganz einfach es können nicht einfach zig solcher Heime aus dem Boden gestampft werden, dies Zahlt ja die Staatskasse, sprich wir.
      Man muss das ganze in einem geregelten Rahmen einfach so einhalten.


      Würde man das ganze Steuergeld nicht in die Rüstungsindustrie und Luxusflüge für Politiker stecken, könnte man Asylsuchenden auch vernünftige Unterkünfte bieten. Es ist nicht so, dass wir armen Deutschen kein Geld haben, um das auch noch den schnorrenden "Ausländern" zu geben.
      " I won't lie. I had no life." -Mew2King
    • 100m von mir wurde ein ehemaliges Bürogebäude, zumindest partiell, in ein Asylbewerberheim umfunktioniert & ein erhebliches Stück weiter weg, aber dennoch in meinem Bezirk & im Bereich vieler Leute, mit denen ich aufgewachsen bin, wird nun eines der 5 für Berlin geplanten Asylbewerber-Containerdörfer errichtet.

      Ich bin SCHOCKIERT, wie vehement die Bevölkerung hier versucht DAGEGEN vorzugehen, weil sie "Angst haben", es "nur um die Kinder" ginge, "diese Leute" nicht "gebildet oder zivilisiert" seien & vieles mehr. Leute, mit denen ich aufgewachsen bin, beteiligen sich an diesen Anti-Asylbewerber-Bewegungen, unterschreiben "Volksabstimmungen" (ein Euphemismus für den verzweifelten Versuch die Arbeit der von ihnen gewählten Politiker zu boykottieren & sich - Gott weiß warum - immer im richtigen Moment für die Vorteile einer direkten Demokratie stark zu machen) & wittern gegen politisch Verfolgte, die, als sie ihre Reise als Asylanten antraten, hofften eben genau diesen Dingen zu entkommen.

      "Du kennst einfach die Realität auf der Straße nicht.", "Du wirst schon noch sehen." oder "Die sind nun mal nicht wie wir, die wollen sich nicht anpassen." bekommt man entgegenphrasiert, wenn man versucht den Leuten klar zu machen, dass sie einen großen Fehler & einen gewaltigen Schritt in eine viel zu rechte Richtung machen. Dass sich eine beachtliche Schnittmenge mit "Ich bin zwar kein Nazi, aber .."-Leuten & diesen BRD-GmbH-Spastis finden lässt erstaunt mich wenig, aber dass man die politischen Ideologien seiner Freunde & teilweise Verwandten nie wirklich realisiert, bis es zu spät ist & sie zu verbittert sind, um sich in einer guten Diskussion umstimmen zu lassen, macht mich völlig fassungslos.

      Gibt es sowas bei euch auch?
    • Humphrey Imax 4.0 schrieb:

      100m von mir wurde ein ehemaliges Bürogebäude, zumindest partiell, in ein Asylbewerberheim umfunktioniert & ein erhebliches Stück weiter weg, aber dennoch in meinem Bezirk & im Bereich vieler Leute, mit denen ich aufgewachsen bin, wird nun eines der 5 für Berlin geplanten Asylbewerber-Containerdörfer errichtet.

      Ich bin SCHOCKIERT, wie vehement die Bevölkerung hier versucht DAGEGEN vorzugehen, weil sie "Angst haben", es "nur um die Kinder" ginge, "diese Leute" nicht "gebildet oder zivilisiert" seien & vieles mehr. Leute, mit denen ich aufgewachsen bin, beteiligen sich an diesen Anti-Asylbewerber-Bewegungen, unterschreiben "Volksabstimmungen" (ein Euphemismus für den verzweifelten Versuch die Arbeit der von ihnen gewählten Politiker zu boykottieren & sich - Gott weiß warum - immer im richtigen Moment für die Vorteile einer direkten Demokratie stark zu machen) & wittern gegen politisch Verfolgte, die, als sie ihre Reise als Asylanten antraten, hofften eben genau diesen Dingen zu entkommen.

      "Du kennst einfach die Realität auf der Straße nicht.", "Du wirst schon noch sehen." oder "Die sind nun mal nicht wie wir, die wollen sich nicht anpassen." bekommt man entgegenphrasiert, wenn man versucht den Leuten klar zu machen, dass sie einen großen Fehler & einen gewaltigen Schritt in eine viel zu rechte Richtung machen. Dass sich eine beachtliche Schnittmenge mit "Ich bin zwar kein Nazi, aber .."-Leuten & diesen BRD-GmbH-Spastis finden lässt erstaunt mich wenig, aber dass man die politischen Ideologien seiner Freunde & teilweise Verwandten nie wirklich realisiert, bis es zu spät ist & sie zu verbittert sind, um sich in einer guten Diskussion umstimmen zu lassen, macht mich völlig fassungslos.

      Gibt es sowas bei euch auch?


      Ach do Schaiße, Wolfgang.

      Was ist denn bitte in Europa los momentan? Und wie unfassbar lächerlich diese Argumente sind und heruntergebrochen nur heißen: "Alle Asylanten sind doof, weil sie blöd sind." Herrlich. Ich dachte Berlin sei ein Einwanderungsland - dass man es Asylsuchenden so unfassbar schwer machen muss hier Fuß zu fassen, ist absurd. Anstatt für eine Eingliederung in das Leben einzustehen exkludiert der "Ich bin kein Rassist, aber..."-Mensch FLÜCHTLINGE und fördert damit natürlich auch Bildungs- und Sprachdefizite, die worin resultieren? Genau Ronny, in Perspektivlosigkeit. Doch halt! Was passiert denn, wenn der Asylant keine Perspektive hat? Na? Kommst du drauf?

      Aber der gemeine Ronny hat anscheinend auch nicht viel Vernunft aus seiner Bildung mitnehmen können und versteht nicht, dass er seine eigenen "Argumente" durch sein Verhalten schafft, die eben durch dieses Verhalten nie versiegen. Argh, ich könnt' so kotzen.

      Und an das rot Hervorgehobene: youtube.com/watch?feature=play…ilpage&v=XgOuibCvKNo#t=93


      "Wenn sich die Mehrheit faschisiert musst du Minderheit sein."


      NBA

      vs. yanbo Bo5 1€
      vs cryptos sheik Bo3 2€
      vs reaper (1 Marthditto) 2€
      vs. Dusan Bo3 vs. Sheik 5€ SaltySuite

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Das Fahrrad ()

    • viele haben auch nur ein Problem mit der Art und Weise, wie die Flüchtlinge aufgenommen werden.
      Wenn gut funktionierende Restaurants oder Hotels geschlossen werden, damit dort Flüchtlinge untergebracht werden und deswegen leute ihre existenzgrundlage verlieren, ist das der falsche Weg. Dafür können die Flüchtlinge natürlich herzlich wenig, aber die Wut einiger is da schon nachvollziehbar, auch wenn sie sich leider gegen die falschen richtet.

      Viele beklagen auch, dass sie einen Anstieg der Kriminalität befürchten, wie es in einigen Gebieten der Fall war. Hab dazu keinerlei Quellen, bin mir aber sicher, dass sich da recht schnell was finden lässt. Aber auch hier liegt das weniger daran, dass Flüchtlinge von Natur aus böse und kriminell sind, als viel mehr daran, dass derart viele sozial- und bildungsschwache Leute dort auf einen Haufen geworfen werden. Dass das dann ghettoisiert finde ich nicht verwunderlich.

      Die Art und Weise, wie die Unterbringung der Flüchtlinge organisiert wird, scheint mir sehr fraglich, da dort meiner Meinung nach einige Ursachen der Probleme liegen, welche die Bevölkerung auf die Flüchtlinge selbst projizieren.
    • Ich würde halt monatlich auch nen' 5er mehr von meinem Gehalt abrechnen lassen, wenn das hilft in die angemessene Aufnahme & Integration zu investieren. Es gibt da niemanden, den man konkret dämonisieren sollte, weil die Integration keine Einbahnstraße ist. Wir können helfen, wenn wir denn wollen & sollten auch, wenn wir können. Ob mit Geld, mit investierter Zeit oder was weiß ich was.
    • In Dresden und Umgebung gab es auch wieder kürzlich Demos gegen Asylheime. In Dresden wird es aber laut Stadtrat dezentrale Unterbringungen geben. Dagegen wird es hier auch noch Proteste geben, vielleicht sogar aggressive Handlungen. Auf Ortsratssitzungen sind rassistische bzw. ausländerfeindliche Äußerungen gefallen (z.B. von NPD-Leuten) und wurden zum Teil beklatscht.

      Spoiler anzeigen

      Absurder-YT-Comment beim Replay gegen Kunai xD
      "In the Top List of SSBB is Ganon the in the last place.
      Tink is one of the highest besides Meta. So that means Tink has a 100% chance of winning against Ganon.But this Fight...this Video...told us that the Top List is crap.Since then almost all poeple stopped using Meta.You could say that G-Man made and changed a new Era of SSBB.G-Man is just the best.Thumps up if you agrre and that poeple can see this!"

      Danke dafür Tham