Dieses Forum wurde stillgelegt.
Bitte benutze die neue offizielle Seite unter www.germansmash.de

Angepinnt GSB MBR Power Ranking 04/2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mir gehts ja auch nicht um die Regel oder ob die sinnvoll ist, sondern nur darum, dass ich die nichtmal aktivieren würde, wenn ich meinen Gegner hassen würde. Man kann doch einfach bei einem entspannten Turnier in einer entspannten Bar mal sagen, jo okay, is okay, wenn du auf ner Transformation stallst, hätten wir ohne den wobble wahrscheinlich eh gemacht. Schönes Set, schönes Layben.
    • Finde das auch legitim, und reaper tut halt wie wir wissen alles um zu gewinnen, das ist jetzt aber wertfrei gemeint.
      Bei Pound war im ruleset angegeben, dass man bei PS-Transformationen solange wobblen darf bis diese vorbei sind, vielleicht sollte sich der Backroom darüber gedanken machen.
      Schau mal rein, alter: Twitch Channel

      Hier gehts ab: Gleeze&Cheese Sundays


      relevante Results in 2017


      Melee Right Meow #4: 3rd (17 Entrants)
      Mission Complete 4: 13th (97 Entrants)
      HFLAN Melee Edition: 33rd (233 Entrants)

    • So wie ich das verstehe, hätte reaper vor Erreichen der 250% die Chance gehabt auf der Feuertransformation den Wobble zu überleben. Aber Däumling hat weiter gewobbled und so den sicheren Stock von reaper geholt, ist völlig ok die Regeln einzuberufen.
      Wenn einer VERSEHENTLICH (!) Start drückt oder sowas, und der andere dann will, dass man runterspringt, dann ist das schon eher ein Dickmove.
    • Gerade da ist es doch Abfall, weil es da einen Grund gibt so lange zu wobblen. Mann alter, ich versteh nicht, wie man so was unterstützen kann. Ich find das natürlich auch grade witzig hier grundlos Beef zu generieren, aber es ist wirklich erschreckend, wie viele der Meinung sind, dass es wichtiger ist, mit Regeln ein match zu gewinnen, als mal ein bisschen Freundlichkeit zu zeigen. Einfach mal keine.. ihr wisst schon.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tom Sunny ()

    • Man kann die Regeln überarbeiten, wir haben ja aus der Situation gelernt, dass man dafür auch Ausnahmeregelungen bzw. Erweiterungen in Betracht ziehen muss. Es war aber kein dickmove lol

      I'll send him flowers from all of us.
      No. He's allergic.
      To flowers? All of them? How do you even know that?
      I used to send them to his desk every day when we were associates.
    • Die Regel ist ja gegen Stalling. Ist meiner Meinung nach nicht wirklich stalling, wenn es sonst ne chance gibt zu überlegen. In anderen rulesets ist die Grenze auch direkt 300%.
      Man kann sich natürlich trotzdem drauf berufen. Ist ja immerhin ne Regel und damit völlig legitim.
      Muss man sich dann aber vielleicht nicht unbedingt mit profilieren, dass man danach dann gewinnt.
    • Hallo, ich würde auch gerne etwas zu dem Ruleset sagen:

      Erstens denke ich, dass es von reaper völlig legitim ist sich auf das Ruleset zu berufen. Wenn da 250% drin steht, dann sind es 250% und er hat ein Recht darauf das anzumerken. Däumling selbst ist so etwas wie ein "Ruleset-Nazi" und er würde auch auf sein geschriebenes Recht bestehen.

      Dass in dem Ruleset 250% statt 300% stehen kommt davon, dass wir diese Zahl aus irgend einem US Ruleset übernommen haben und ehrlich gesagt nicht gedacht haben, dass dies jemals irgendwie irgendwo relevant sein würde. Vielleicht unser Fehler und es sollte angepasst werden.
      Grund für diese Grenze ist es Stalling zu verhindern, es soll dem IC Spieler aber nicht seinen Kill rauben, deswegen muss es eine Prozentzahl sein, bei der der Kill gesichert ist, aber nicht wesentlich darüber, damit es nicht ausgenutzt wird um Zeit zu schinden.

      Das größte Problem sehe ich ganz wo anders. Es ist ein Problem, welches ich mehrmals schon angesprochen hatte, aber es insgesamt als nicht für wichtig genug befunden wurde um eine Regelung dafür zu suchen und es im Ermessen der TOs belassen wurde:
      Die Bestrafung für Verstöße gegen das Ruleset.
      Blind davon auszugehen, dass ein Regelverstoß dieser Art zu einem Stock Verlust führen muss, ist meiner Meinung nach ganz großer Bullshit.

      Beispiel: Peach mit 0% drückt mitten auf der Stage aus Versehen Pause. Der Gegner war nicht in Reichweite (zB gerade tot). Warum zur Hölle sollte die Peach hier den Stock opfern? Pause hatte keinen Einfluss. Wäre es jetzt beim recovern oder edgeguarden verstehe ich das.
      Aber selbst wenn es in kurz vor einem approach des Gegners war, wäre es noch angebrachter dem Gegner einen free Hit zu geben (zB bei Falco einen Shine), als sofort den Stock zu opfern.

      Bezogen auf die reaper/Däumling Situation fände ich es angemessen, wenn der TO gesagt hätte, dass Däumling den Wobble aufgeben muss und reaper loslassen. Es wäre meiner Meinung nach auch ok gewesen Däumling darauf hinzuweisen und zu sagen er muss jetzt sofort finishen. Wenn durch den Wobble nicht die Gefahr eines Timeouts geschaffen wurde, sehe ich keinen Grund Däumling mit einem Stock Verlust zu bestrafen (wieso auch? Hätte er einen Stock verloren, wenn er bei 250% finishen müsste? Nein! Maximal hätte reaper überlebt). Dass Däumling durch eine solche übertriebene Bestrafung aus dem Konzept gebracht wurde und er sich darüber aufgeregt hat ist mehr als verständlich.

      Fazit: Der Fehler liegt weder bei reaper, noch bei Däumling, sondern bei dem TO, welcher die Bestrafung angeordnet hat.
      Behaltet im Hinterkopf, dass ich selbst nicht anwesend war und somit nur wiedergeben kann was ich gehört habe.
    • beld schrieb:

      Um was gings denn?

      Reaper hat das Meltdown Köln Turnier wohl gewonnen, weil er bis 302% Gewobbled wurde und auf nen SD bestanden hat.

      Das ist aber auch alles was ich weiß
      Hannover in a nutshell

      Hoolio schrieb:

      dich hole ich mir auch noch du früchtchen dann wirst du endlich zur rechenschaft gezogen für das was du bei Tsu gesagt hast.

      Sigmund Reud schrieb:

      du Hundemensch

      J.B.1 schrieb:

      15 Zentimeter Oberarme, Schultern so breit wie ein Chihuahua, Brust wie ein Suppenhuhn, aber im Stream ne große Fresse wie ein Nilpferd

    • Da ja auch Leute gefragt haben was passiert ist und viele ja nicht da waren werde ich hier mal aufschreiben was passiert ist:
      (für die Leute, die vielleicht schonmal einen meiner posts nach einer hitzigen Debatte gelesen haben, das hier ist nirgens verändert sonder wirklich nur die Wahrheit)

      Also folgendes ist passiert:
      Es stand 1:1 im GF1, reaper kam aus losers. Ice Climbers gegen Peach. Ich kriege einen grab auf Pokemon stadium mit ~40% (ich glaube es waren 43, aber nicht sicher) und fange an zu wobblen. Ich stehe dabei centerstage mit dem Rücken zum Baum auf der Feuer-Transformation auf PS. reaper hätte also nicht einfach am Baum techen können. Jedoch waren wir in diesem kleinen Loch, diese komische Kante direkt neben ihm rechts (hoffe man versteht was ich meine) also war ich mir sicher, dass er ground-techen könnte mit smash-DI. Jedoch behält man dabei sein momentum. Also habe ich gedacht ich gebe ihm soviel Momentum wie möglich mit. Ich habe also relativ lange gewobbelt (natürlich ist das auch gut für mich, weil dann die Transformation verschwindet, die sehr schlecht für mich ist). Nach einer Zeit finishe ich und nach der dsmash hatte er 308%. Sofort schrieh reaper auf und sagte "über 300% gewobbelt" Blaze (sein teampartner und coach in dem matchup) schloss sich an und bestätigte das und behauptete er habe 302% vor der dsmash gehabt. Ich war mir relativ sicher, dass die Regel besagt man muss kurz nach 300% den wobble beenden, außerdem dachte ich nicht, dass meine dsmash unter 7% gemacht haben sollte. reaper bestand darauf die Regeln nachzulesen. Der TO hatte jedoch keine Regeln angegeben, also sagten ein paar Leute man müsse das "GSB ruleset" nehmen. Also wurde dies nachgeschlagen. Dort steht bei stalling zitat: "Stalling [...] ist verboten. Hierzu zählt u.a. Wobbling über 250% hinaus". Also 250%, nicht wie vorher jeder im Raum dachte 300%. Jedoch steht hier keine Strafe. reaper sagte nun also ich hätte das match verloren weil ich gegen die Regeln verstoßen habe. Meiner Meinung nach ist das was ich getan habe kein Stalling. Das match war nicht nahe eines Timeouts und ich habe nur versucht den sicheren Kill zu kriegen. Der Host entschied hiernach, ich müsse meinen Stock aufgeben und runterspringen. Danach gewann reaper das match noch und nachdem jeder von uns noch ein weiteres gewonnen hatte, hat er das GF1 3:2 zum bracket reset gewonnen.
      Danach gingen wir beide noch einmal kurz auf die Toilette, wo ich reaper in einem kleinen Gang anrempelte weil ich so wütend auf ihn und sein (meiner Meinung nach) asoziales Verhalten war. Dafür möchte ich mich hier noch einmal öffentlich entschuldigen, das war nicht in Ordnung. Was im Game passiert sollte im Game bleiben.

      Ich muss zu der Sache sagen, dass ich es äußerst schade finde, dass ein Aufeinandertreffen von den beiden als Nummer 2 in Deutschland gehandelten Spieler so gelaufen ist.
      Jedoch muss ich auch sagen, dass du dich jetzt so aufspielen musst und mit dem Sieg angeben willst finde ich ziemlich peinlich @reaper Ich dachte du bist mitlerweile vernünftiger.

      Ich hoffe der BR wird die Regeln zur Eindeutigkeit ändern.

      EDIT: Anscheinend war das "standard" ruleset im Thread verlinkt, hatte das auf Turnier anders aufgefasst. My B.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Däumling ()

    • Flabronco | Alice schrieb:

      Der TO hatte jedoch keine Regeln angegeben, also sagten ein paar Leute man müsse das "GSB ruleset" nehmen.
      Was ist dann das hier?

      Meltdown Melee Cologne #1 | Köln | 10.04.16 | [32/32]

      Edit: Link ist tot, hier der aktuelle: German Smash MBR Ruleset 2014

      Aber Respekt, dass du dich für die Handgreiflichkeit entschuldigst. Von einem gewissen Smash-im-Pott-TO, der mich wegen einem Witz geschlagen hatte, kam das leider nie …